Direkt zum Inhalt
DAB+ macht das Autoradio zukunftssicher

DAB+ macht das Autoradio zukunftssicher

Klarer, digitaler Empfang – das geht ganz einfach mit DAB+ für das neue Autoradio. Wer auf der Suche nach einem Gebraucht- oder Neuwagen ist, sollte darauf achten, dass das Soundsystem oder Autoradio über DAB+ Digitalradio-Empfang verfügt oder DAB+ nachgerüstet werden kann. Denn DAB+ ist der digitale Nachfolger von UKW, auf den viele Länder in Europa setzen. Nur mit DAB+ im Auto ist der Radioempfang in ganz Europa gewährleistet, denn mehrere Länder wie Dänemark oder die Schweiz haben vor, das analoge UKW-Band abzuschalten, oder haben bereits, wie Norwegen, die Mehrheit ihrer UKW Sender stillgelegt.

DAB+ bietet Autofahrern in Deutschland einen deutlichen Mehrwert: Bundesweit sind 13 Radioprogramme durchgehend empfangbar, die DAB+ Netzabdeckung liegt bei 96 Prozent der Bevölkerung. Die Autobahnen sind fast voll versorgt.

Im nächsten Jahr steigt das digitale Programmangebot von Flensburg bis Oberammergau um bis zu 16 weitere attraktive Privatsender auf dann knapp 30. Hinzu kommen über 150 unterschiedliche regional ausgestrahlte Angebote der öffentlich-rechtlichen und privaten Anbieter, Tendenz weiter steigend. Jede Autofahrt kann zur spannenden Radio-Entdeckungsreise werden, weil die Programmvielfalt von Monat zu Monat wächst. Ein DAB+ Autoradio bietet gegenüber UKW einen hörbaren Vorteil: Der digitale Klang ist klar und ohne Rauschen. DAB+ liefert eine deutlich größere Programmvielfalt und überträgt mehr Informationen, als es mit UKW möglich ist. Außerdem können Navigationsgeräte künftig dank des neuen Standards TPEG auf metergenaue und schnelle Verkehrsinformationen zugreifen.

Bei DAB+ sind außerdem ohne Zusatzkosten inklusive: Musiktitel, Wettervorhersagen und bei vielen Modellen sogar Albumcover oder Studiofotos. DAB+ bietet neue, vielfältige Spartenprogramme, die jeden Geschmack treffen – von Rock bis Dance, von Independent bis Klassik. DAB+ ist wie gewohnt über Antenne empfangbar und braucht keine Internetverbindung.  

Foto: Garmin

Deutsch