Direkt zum Inhalt
1. Deutscher Autohof Tag

1. Deutscher Autohof Tag

Die VEDA, die Vereinigung Deutscher Autohöfe e.V., der Branchenverband der Autohof-Rastanlagen, initiiert zusammen mit dem Verein „Brummifahrer mit Herz“ am 7. Juli 2018 im EuroRastpark Schweitenkirchen - Pfaffenhofen an der A9 vor den Toren Münchens die Veranstaltung 1. Deutscher Autohof Tag mit der Vorstellung „Autobahn Parkplatz Report 2018“

Das Programm am 7. Juli:

  • 8:00 bis 11:00 Uhr: Rundfahrt für Kinder mit Handicaps in Showtrucks
  • Ab 11:00: Programm mit Livemusik
  • 17:00 Uhr: Verleihung Autohof-Award 2018
  • 17:30 Uhr: Vorstellung Autobahn Parkplatz Report 2018
  • 18:30 Uhr: After-Event Party mit Musik

Die Hilferufe kommen mittlerweile im wöchentlichen Rhythmus über alle Medien aus allen Ballungszentren Deutschlands: "Wir sind völlig überparkt, die Lkws stehen überall, warum gibt es nicht viel mehr Parkplätze?". Seit Jahren sind die Autobahn-Raststätten vollgepfercht und die Lkw stehen bis auf die Autobahn hinaus, nun aber vermehrt unerlaubt in autobahnnahen Wohn- und Gewerbegebieten, an Wald- und Wiesenrändern und als neue Negativqualität mittlerweile sogar auf den Standstreifen der Autobahn.

Die bemitleidenswerten Lkw-Fahrer suchen stundenlang ergebnislos einen vernünftigen Parkplatz, die Anlieger sind entsetzt angesichts der ungewollten nächtlichen Nachbarschaft und den daraus resultierenden Hinterlassenschaften und die korrelierenden tragischen Unfälle mit Todesfolge sind innerhalb weniger Jahre um das Dreißigfache gestiegen. Von Bund- und Ländern werden seit Jahren mit erheblichen Anstrengungen Lkw-Parkplätze errichtet, aber nur "auf" der Autobahn. Das reicht aber nicht, das Defizit steigt trotzdem jedes Jahr und auch zukünftig beständig an. Die Potentiale "neben" der Autobahn bleiben aber bis jetzt völlig unbeachtet. Auch den Auftragsverwaltungen und der Politik ist aber nun eindeutig bewusst geworden, dass es zwingend zum Strategiewechsel kommen muss.

Außerdem spart dies einen Milliardenbetrag, denn neben der Autobahn kostet die Errichtung eines jeden Lkw-Parkplatzes mindestens 50.000.- Euro weniger. Aber nun kommt noch ein weiterer Problemkreis hinzu, die ausufernden Ladungsüberfälle auf parkende Lkws durch organisierte Kriminalität, insbesondere bei den ungeschützt abgestellten Lkws.

Der Autobahn Parkplatz Report 2018 wird Stellung nehmen zum Situationsbericht Pkw und Wohnmobile- und Lkw-Parkplätze entlang der Autobahn, dem Mangel der allgemeinen Parkplatzsituation und der Report beleuchtet zukünftige Entwicklungsszenarien. Es werden Sicherheitsdefizite für den Individualverkehr und den gewerblichen Verkehr durch überparkte Raststätten und auf der Autobahn vorgestellt und das Sicherheitskonzept durch Premium Parkplätze auch für Urlaubsreisende (Wohnmobile und Caravans).

Die VEDA, analysiert bereits seit 1990 die Parkplatzsituation rund um die Deutschen Autobahnen. Die Prognosen lagen bis jetzt immer richtig, mit sehr geringer Abweichung. Das nun ausgewertete Zahlenmaterial setzt sich zusammen aus einer permanenten Fortschreibung der bestehenden und hinzukommenden Lkw Parkstände, aus den aktuellen Fehlbestandsmeldungen der Fachbehörden der Länder und aus nächtlichen Stichpunktzählungen auf ausgewählten Streckenzügen außerhalb der offiziellen Parkplatzanlagen. In der Zahl von 31.000 Lkw Parkplätzen sind die 7.000 Lkws beinhaltet, die extrem verkehrsgefährdend auf dem Standstreifen der Autobahn, im Ein- und Ausfahrtsbereich und im Pkw-Tank- und Parkbereich der bewirtschafteten und unbewirtschafteten Autobahn-Raststätten

Deutsch
Tags