Direkt zum Inhalt
Aral möchte die Zahl seiner Tankstellen mit REWE To Go-Shops massiv ausbauen.

Bei Aral legen die Shops und der Kaffee zu

Die Tankstellenmarke Aral hat im Jahr 2017 die Zahl ihrer Shops nach dem Konzept REWE To Go um 175 auf 235 erhöht. Die Pächter, die auf dieses Konzept umgestellt hätten, verzeichneten sowohl mehr Kunden als auch höhere Umsätze pro Kunde. Das teilte der Bochumer Konzern mit seiner Jahresbilanz mit.

Ihr kann man auch entnehmen, dass die Pächter von Aral täglich mehr als 85.000 Becher Kaffee und Kaffeespezialitäten verkaufen. Damit sieht die Bochumer Konzernzentrale ihre Marke als größten Anbieter von Coffee-to-Go in Deutschland.

Die derzeit 280 Stationen mit dem REWE To Go-Konzept sollen in diesem Jahr noch um weitere 200 Stationen an anderen Standorten ergänzt werden. Bis 2021 will Aral auf bis zu 1.000 Stationen aufrüsten. Damit haben Taxi- und Mietwagenfahrer auch in Regionen ohne lang geöffnete Supermärkte Chancen, sich während der Nachtschicht mit frischen Snacks und frischem Kaffee zu versorgen.

Foto: Aral

Deutsch
Tags