Direkt zum Inhalt
SAF zeigt Innovationen rund um Achs- und Sattelkupplungen.

Intelligente Mechanik von Morgen

Die digitale Vernetzung von Nutzfahrzeugen und Logistikketten vorantreiben und die Transportwelt von morgen effizienter und nachhaltiger gestalten, das ist das erklärte Ziel von SAF-Holland auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018. Der Hersteller von Komponenten für Trailer und Lkw und Spezialist für Achs- und Federungssysteme will für seine Innovationen Mechanik mit Sensorik verbinden und auf der Messe seine intelligenten mechanischen und digitalen Lösungen für Truck und Trailer präsentieren.

So zeigt das Unternehmen mit Stammsitz in Luxembrug zum Beispiel die "SAF Adaptive Air Damping", eine Dämpfung, die komplett ohne hydraulische Dämpfer funktionieren soll. In einzelnen Aktionsbereichen am Messestand werden Live-Demonstrationen die Dämpfung und andere Produkte in Aktion zeigen. Den Trend zum autonomen Fahren greift der Nutzfahrzeugzulieferer mit seiner hydraulisch angetriebenen Achse "Intra Trak", die nun in Serienproduktion ist, auf.

Die "Adaptive Air Damping" Dämpfung und die Achse "Intra Trak"

Auch die erweiterte SAF-Holland Group ist IAA-Thema, so hat das Unternehmen 2018 die Mehrheiten an der asiatischen York-Gruppe, am italienischen Kupplungs-Experten V.Orlandi sowie am britischen Telematik und Connectivity-Spezialisten Axscend übernommen, um seine internationale Präsenz auszubauen und Kompetenzen bei Kupplungssystemen sowie digitalen Lösungen zu stärken. Räumlich sind SAF-Holland und V.Orlandi bereits auf der IAA nah aneinandergerückt: Die beiden Stände liegen einander gegenüber.

Fotos: SAF-Holland

Deutsch