Direkt zum Inhalt
Heiko Gebhardt beim Training in seinem Actros: An dem Topfit-Brett aus stabilem Schichtholz sind die Übungsbänder befestigt.

Wie der Lkw zum Fitnesscenter wird

Dank einer Initiative seines Arbeitgebers, der Spedition Fehrenkötter, hat der Lkw-Berufskraftfahrer Heiko Gebhardt seit einigen Monaten sein ganz persönliches Fitnessstudio in der Streamspace-Kabine seines Mercedes-Benz Actros mit dabei. „TopFit-Set“ heißt das kompakte Paket, mit dem Gebhardt seither zwischen zwei Lenkhalbzeiten aktiv gegen Verspannungen und für gezielte Muskelstärkung trainiert.

Das Set beinhaltet ein Brett aus stabilem Schichtholz, an dem zwei Metallösen angebracht sind. An ihnen lassen sich die Übungsbänder, sogenannte Tubes, mit Karabinerhaken befestigen. Die Bänder mit unterschiedlichem Trainingswiderstand sind aus einem speziellen Gummi gefertigt und besitzen eine konstante Dehnungskennlinie. Der nötige Kraftaufwand ist also stets gleichförmig, egal wie sehr das Tube schon in die Länge gezogen ist. Deshalb können auch unterschiedlich große Personen damit trainieren. Ergonomisch flexible Griffe, die sich bei Bewegungen mitdrehen und so die Handgelenke schonen, und eine Tragetasche komplettieren das Set.

Der Actros als mobile Fitness-Station.

Weil das „Gewusst wie“ zum Trainingserfolg dazu gehört wie der Fitnesssport zu einer gesunden Lebensführung, nutzt Heiko Gebhardt auch die fachliche Unterstützung, die es zum TopFit-Set dazu gibt. In enger Zusammenarbeit mit Sportwissenschaftlern erstellte Übungsvideos – „Basic Fit“, „Strong Fit“, „Top Fit“ und „Power Fit“ – beinhalten je sechs Übungen und sprechen die bei Lkw-Fahrern besonders betroffenen Bereiche in Nacken, Schultern, Oberarmen, Bauch sowie oberem und unterem Rücken an. Die Trainingsvideos stehen auf einer DVD, die im Lieferumfang enthalten ist, zur Verfügung. Actros-Sportler Heiko Gebhardt bevorzugt jedoch den digitalen Fitness-Coach über die „Fleetboard Driver“-App. Dort gibt es zusätzliche Informationen und Tipps rund um das Thema „Fit und gesund auf Tour“.

Fotos: Daimler

Deutsch