Werbung
Werbung
Werbung

Unterwegs Ausgabe 1 2018

Unterwegs Ausgabe 1 2018
Werbung
Werbung
Bert Brandenburg
Bert Brandenburg
Chefredakteur (V.i.S.d.P)

Fahrermangel

Derzeit fehlen in Deutschland bis zu 45.000 Lkw-Fahrer und die Tendenz ist stark steigend. Denn kaum noch jemand möchte mehr in diesem Beruf arbeiten. Woran das liegt? In Deutschland arbeiten rund 1,5 Millionen Lkw-Fahrer, eine Million von ihnen sind älter als 45 Jahre. Aktuell gehen jedes Jahr etwa 50.000 Fahrer in den Ruhestand.

Viele von ihnen leiden unter der Trucker-Berufskrankheit Nummer 1: Sie haben „Rücken“. Wer kann, geht in die Rente. Und es fehlt für den Nachwuchs die Bundeswehr. Sie war ein zuverlässiger Lieferant für den Lkw-Fahrer-Nachwuchs. Wer zum Bund ging, nahm den Lkw-Führerschein mit. Früher wurden jährlich 10.000 bis 15.000 Lkw-Führerscheine bei der Bundeswehr gemacht. Der Transport auf der Straße wächst in Deutschland im hohen einstelligen Prozentbereich. Dahinter steckt auch der Zuwachs der Bestellungen in den Onlineshops. Dem gegenüber bildet das Speditionsgewerbe aktuell nur noch rund 10.000 Anfänger im Fahrerjob aus.

Wir alle wissen, dass der Fahrermangel vor allem mit zu geringen Löhnen zu tun hat. Auch jüngste Lohnsteigerungen haben nichts an der Situation geändert. Trotz Lohnanpassungen steigt die Attraktivität des Berufsbilds nicht. Statt 2.000 Euro Bruttomonatslohn, wie es noch vor einem Jahr üblich war, fangen Fahrer heute mit 2.500 bis 3.000 Euro eine neue Stelle an.

Doch das hilft in der Summe nicht: Die Entlohnung sei noch immer auf einem zu geringen Niveau, als dass Lohnanpassungen den Abwärtstrend zügig stoppen könnten. Es gebe einfach zu wenig qualifizierte Fahrer. Fakt ist aber auch, dass die in Deutschland beschäftigten Berufskraftfahrer mit ihren Arbeitsbedingungen überwiegend zufrieden sind. Einfluss auf diese Zufriedenheit haben Faktoren wie das Gehalt, das Betriebsklima und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Mehr dazu in unserer Story „Wunschberuf Fahrer“ auf Seite 20.

Gerne können Sie mir Ihre Anregungen schreiben. Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen.

Viel Spaß beim Lesen von Unterwegs auf der Autobahn wünscht Ihnen

Bert Brandenburg

Unterwegs ist eine Zeitung aus dem HUSS-VERLAG in München. Erstellt von den Redaktionen von busplaner, PROFI-Werkstatt, LOGISTRA, taxi heute, VISION mobility und Transport.
Diese Ausgabe enthält das Sonderheft Touristik, eine Vollbeilage der HUSS-VERLAG GmbH, sowie einen WM-Planer 2018. Wir bitten unsere Leser um freundliche Beachtung!
Veröffentlichung gemäß § 8, Abs. 3 des Gesetzes über die Presse vom 1.4.2000: Gesellschafter der HUSS-VERLAG GmbH, München, sind Christoph Huss 60 %, Carolin Huss 30 % und Wolfgang Huss 10 %.

Herausgeber: Christoph Huss, Bert Brandenburg
Idee: Eberhard Göhrum


Chefredaktion: Bert Brandenburg
Redaktion: Norbert Böwing, Eberhard Göhrum, Julia Lenhardt, Walter Steinbrech
Schlussredaktion: Karin Huss, Anne Vornehm
Grafik/Layout: Thomas Göhrum
Sales Management: Michaela Pech (verantwortlich), Susanne Stephan
Anzeigendisposition: Susanne Trautner. Gültige Anzeigenpreisliste vom 1. Januar 2018
Vertrieb: Oliver Dorsch
Erscheinungsweise: viermal jährlich 2018
Einzelheft: 1,20 €
Druck: Dierichs Druck + Media GmbH & Co. KG Frankfurter Straße 168, 34121 Kassel
ISSN: 2511-7858
Verlag: HUSS-VERLAG GmbH, Joseph-Dollinger-Bogen 5, 80807 München
Tel. +49 89/32391-0, www.huss-verlag.de


Geschäftsführung: Christoph Huss, Bert Brandenburg, Rainer Langhammer
Alle Rechte vorbehalten. Die Zeitung und alle in ihr veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich
geschützt. Kein Teil dieser Publikation darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Herausgebers
vervielfältigt werden. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Bilder übernimmt der Verlag
keine Haftung. Alle Angaben sind sorgfältig zusammengetragen und geprüft. Dennoch kann für die
Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts keine Haftung übernehmen. Für alle Preisausschreiben
und Wettbewerbe ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist München.


E-Mail: unterwegs@huss-verlag.de
Internet: www.unterwegs-auf-der-autobahn.de
Twitter: twitter.com/Fahrerzeitung
Facebook: facebook.com/Unterwegs.auf.der.Autobahn

Werbung