Werbung
Werbung
Werbung

Fahrerlager-Geschichten

Bert Brandenburg

Meisterschafts-Trümpfe in Blancpain GT World Challenge Europe in eigener Hand. 

Nach dem vorletzten Event der Blancpain GT World Challenge Europe auf dem Nürburgring haben die Mercedes-AMG Customer Racing Teams weiterhin gute Aussichten auf mehrere Titel. Maro Engel und Luca Stolz (beide GER) fuhren im Mercedes-AMG GT3 #4 von BLACK FALCON in den beiden Rennen in der Eifel auf die Ränge sieben sowie vier und können sich beim Saisonfinale auf dem Hungaroring am kommenden Wochenende noch aus eigener Kraft den Titel in der Fahrer- und Teamwertung sichern.

Noch besser ist die Ausgangslage für das Silver-Cup-Duo Nico Bastian (GER) und Thomas Neubauer (FRA) vom AKKA ASP Team #89. Zwei siebte Plätze in ihrer Klasse ließen die komfortable Führung zwar etwas zusammenschrumpfen, reichen aber dennoch, um mit einem knappen Vorsprung von 1,5 Punkten als Führende in das letzte Event auf dem Hungaroring (6.-8. September) zu starten. Timur Boguslavskiy (RUS) und Fabian Schiller (GER) im Schwesterauto mit der Startnummer 90 sorgten jeweils mit Klassenplatz zwei dafür, dass der Vorsprung für AKKA ASP in der Teamwertung mit 29,5 Punkten nach wie vor ziemlich deutlich ist. 

Werbung
Werbung
Werbung