Werbung
Werbung
Werbung

#FutureMobilitySummit

Bert Brandenburg

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat sich gegen die Festlegung auf eine einzelne Antriebstechnologie der Zukunft ausgesprochen. "Nur auf Elektromobilität zu setzen, ist mir zu eingegrenzt. Wir brauchen Kombilösungen, technologieoffen, verkehrsträgerübergreifend", sagte der CSU-Politiker nach Angaben des "Tagesspiegel" beim Future Mobility Summit der Zeitung in Berlin.

 

Die Aussage von VW-Chef Herbert Diess, Technologieoffenheit sei der falsche Weg und es müsse ganz auf E-Mobilität gesetzt werden, sei "komplett falsch". Es werde zu sehr über die Hardware diskutiert, aber zu wenig darüber, "was man in die Hardware reingibt", also etwa über synthetische Kraftstoffe, sagte Scheuer demnach. Es gehe nicht um Verbote, sondern neue Chancen: "In Deutschland ist man so geil auf Verbote - ich nicht."

Werbung
Werbung
Werbung