Werbung
Werbung
Werbung

Große Namen und beste Stimmung beim Audi Cup 2019

Bert Brandenburg

Die Fans in der Allianz Arena und vor dem Fernseher freuen sich auf einen spannenden Finaltag: Bei der sechsten Ausgabe des Audi Cup stehen sich am Mittwoch der FC Bayern München und Tottenham Hotspur FC im Finale gegenüber. Zuvor spielen Real Madrid C.F. und Fenerbahçe Istanbul ab 18 Uhr um den dritten Platz. Rund 65.000 Zuschauer erlebten beim Auftakt in München nicht nur zwei spannende Fußballspiele, sondern auch jede Menge elektrisierende Action im Zeichen der Vier Ringe.

Große Namen, beste Stimmung und Fußballspiele, in denen kein Ball hergeschenkt wird: Der Audi Cup wurde seinem Ruf als eines der wichtigsten internationalen Vorbereitungsturniere schon am ersten Tag mehr als gerecht: Rund 65.000 Zuschauer in der nahezu ausverkauften Allianz Arena sahen zunächst einen knappen 1:0-Auftaktsieg von Tottenham Hotspur über das Star-Ensemble von Real Madrid, bevor sich im zweiten Halbfinale der Gastgeber FC Bayern München souverän mit 6:1 gegen das Team von Fenerbahçe Istanbul durchsetzte.

Vor dem ersten Anstoß hatten 220 Auszubildende der AUDI AG mit einer aufwendig einstudierten Choreografie eine stimmungsvolle Eröffnungszeremonie gestaltet. Der Audi Cup debütierte 2009 anlässlich des 100. Geburtstages der Marke Audi und wird in diesem Jahr zum sechsten Mal ausgetragen. Schon dreimal gewann bisher der FC Bayern die Trophäe. Für den „Most Electrifying Moment“, also eine besonders elektrisierende Aktion auf dem Platz, wurden Harry Kane für sein Siegtor gegen Real Madrid und Thomas Müller für sein Traumtor in der 58. Minute zum zwischenzeitlichen 6:0 ausgezeichnet. 

Electric has gone Audi: Auf den Banden und auch abseits des Platzes steht der Audi Cup in diesem Jahr ganz im Zeichen des Audi e-tron, dem ersten vollelektrischen Modell der Marke. Hingucker sind vier e-tron in den Mannschaftsfarben auf den Straßen der Stadt, auch rund um die Arena und auf der Esplanade dreht sich mit einem e-tron-Parcours oder einer E-Scooter-Strecke alles um die Elektrifizierungsoffensive der Marke. Mit Spannung wird die Inszenierung des Stadions während der Abschlussfeier nach dem Finale am Mittwochabend erwartet.

Am Mittwoch spielen um 18 Uhr zunächst Madrid und Istanbul um den dritten Platz, bevor Bayern und Tottenham ab 20:30 Uhr um den Sieg kämpfen. Wer keine der Restkarten am Stadion bekommt, erlebt beide Spiele auch live im Fernsehen: Das ZDF überträgt wie schon am Dienstag live aus der Allianz Arena. 

Werbung
Werbung
Werbung