Werbung
Werbung
Werbung

Im Taycan zweimal um die Welt

Bert Brandenburg

Ein außergewöhnlicher Wagen muss auch auf außergewöhnliche Weise vorgestellt werden. Für den ersten Elektrosportwagen von Porsche hatte man sich daher etwas Besonderes überlegt: Beim Taycan Roadtrip Europe erhielten Pressevertreter erstmals die Möglichkeit, den Taycan selbst zu fahren.

Der Start des Taycan Roadtrip Europe war am 17. September in Oslo, der Zieleinlauf fand 19 Tage später in Stuttgart statt. Die Strecke führte durch neun verschiedene Länder; 365 internationale Pressevertreter erhielten beim Roadtrip die Möglichkeit, den neuen Taycan zu fahren.

Zum Start des Events erklärte Mayk Wienkötter, Pressesprecher Elektromobilität, Zukunftstechnologien und Connected Car: „Von Stadt zu Stadt durch ganz Europa reisend wollen wir zeigen, dass der Taycan sowohl alltagstauglich als auch spannend zu fahren ist. So können wir die außergewöhnliche Reichweite des Wagens von laut WLTP-Angaben bis zu 450 Kilometern und die bereits bestehende effiziente Ladeinfrastruktur gebührend präsentieren.“

In einer gestaffelten Kolonne aus bis zu 18 Fahrzeugen der Modellvarianten Taycan Turbo und Turbo S brachen Pressevertreter jeden Morgen zu einer neuen Etappe auf. In den Wochen und Monaten vor dem Event wurden die Routen sorgfältig zusammengestellt, sodass sie eine bunte Mischung aus Stadtstraßen, aufregenden Nebenstrecken und Autobahnen boten, darunter in Deutschland auch Autobahnabschnitte ohne Geschwindigkeitsbegrenzung.

Eine Gesamtfahrleistung von 87.930 Kilometern

Bei ausreichend langen Tagesstrecken wurde ein Zwischenstopp inklusive Mittagessen zum Aufladen an einer IONITY-Ladesäule eingeplant. Die Ladezeiten betrugen nie mehr als 20 Minuten, wobei Ladeleistungen von 260 kW und mehr erreicht wurden.

Drei Fotografen und zwei Filmcrews waren während der gesamten Tour dabei, um die Pressevertreter bei ihrer Arbeit zu unterstützen und die Reise des Taycan durch einige der symbolträchtigsten Landschaften Europas in Bildern festzuhalten. Von der skandinavischen Küste bis zu den Bergen der österreichischen Alpen, von den Windmühlen der Niederlande bis in die deutschen Wälder – es entstanden atemberaubende Bilder des Taycan, der die Porsche-Tradition ins Zeitalter der E-Mobilität trägt.

Miro Demel, Teamleiter Event Kommunikation, fasst zusammen: „An dieser Tour nahmen Pressevertreter aus 46 verschiedenen Ländern teil und absolvierten zusammen eine Gesamtfahrleistung von 87.930 Kilometern. Das entspricht einer Reise, die mehr als zweimal um die Welt führt. Dank ihrer Elektroantriebe verbrauchte der Taycan auf dieser Tour nicht einen einzigen Liter Benzin, laut unseren Aufzeichnungen tankten die Fahrer jedoch mehr als 200 Liter Kaffee, 1500 Burger, 30 Kilogramm Schokolade und ganze 15 Haribo-Party-Boxen.“

Werbung
Werbung
Werbung