Mercedes-AMG Motorsport startet mit hohen Erwartungen in die DTM

Christine Harttmann

Mercedes-AMG kündigt ein neues Kapitel in seiner Motorsport-Geschichte an: Mit fünf Teams und insgesamt sieben Mercedes-AMG GT3 geht die Sportwagen-Marke aus Affalterbach bei der Deutschen Tourenmeisterschaft DTM an den Start. In den Cockpits sitzen die Fahrer Vincent Abril (FRA), Lucas Auer (AUT), Philip Ellis (SUI), Maximilian Götz (GER), Daniel Juncadella (ESP), Arjun Maini (IND) und Gary Paffett (GBR).

Die populäre Serie findet in diesem Jahr jedoch unter neuen Voraussetzungen statt: Zum ersten Mal kämpfen Fahrzeuge nach dem GT3-Reglement des Automobil-Weltverbandes FIA um DTM-Punkte und Rennsiege. Neu angepasst ist auch der Rennkalender: Er besteht aus acht Rennwochenenden mit je zwei Läufen à 55 Minuten plus eine Runde. Der Saisonauftakt am 18. Juni 2021 findet erstmals auf dem Autodromo Nazionale di Monza statt, eine der traditionsreichsten und berühmtesten Rennstrecken der Welt. Im weiteren Saisonverlauf gehen die Teams unter anderem auf der Sprintstrecke des legendären Nürburgrings, dem Circuit Zolder in Belgien, dem TT-Circuit Assen in den Niederlanden und auf dem Red Bull Ring in Österreich an den Start. Die Saison endet mit dem 16. Lauf am 3. Oktober auf dem Hockenheimring.

2018 beendete Mercedes-AMG seine bis dato letzte DTM-Saison mit einem Titel-Triple: Gary Paffett fuhr im Mercedes-AMG C 63 DTM in einem spannenden Finale zu seinem zweiten Fahrertitel vor Teamkollege Paul di Resta im Schwesterfahrzeug. Beide Piloten sicherten so auch den Teamtitel von Mercedes-AMG Motorsport Petronas.

Auch für die kommende Saison der Sportwagenbauer aus Affalterbach auf Erfolge. GruppeM Racing setzt im Cockpit seines GT3 auf Daniel Juncadella. Der Spanier verfügt mit seinen 94 Starts seit 2013 über einige Rennerfahrung. Das Haupt Racing Team schickt zwei Mercedes-AMG GT3 in die Saison. Pilotiert werden die Fahrzeuge von den Fahrern Maximilian Götz und Vincent Abril. Götz kehrt erstmals seit 2016 wieder in die Rennserie zurück. Sein Teamkollege, DTM-Debütant Vincent Abril, sammelte seine Rennerfahrung bei verschiedenen GT-Serien.

Auch beim Team von Winward Racing sitzen erfahrene Piloten am Lenkrad. Eines der beiden Team-Fahrzeuge wird vom fünfmaligen DTM-Rennsieger Lucas Auer gesteuert, der nach zweijähriger Pause wieder in die Rennserie zurückkehrt. Im zweiten GT3 wird Philip Ellis seine DTM-Premiere feiern. Er holte zuletzt im Januar 2021 beim Rolex 24 At Daytona gemeinsam mit seinen Fahrerkollegen den ersten Sieg eines Mercedes-AMG Customer Racing Teams in der GTD-Klasse des Langstreckenrennens.

Mit dem GT3 von Mücke Motorsport wird der DTM-Champion von 2018, Gary Paffett, an den Start gehen. Der gebürtige Londoner kehrt mit der Erfahrung aus 15 DTM-Saisons in die Serie zurück und strebt nach 2005 und 2018 seinen dritten Meistertitel in der Fahrerwertung an.

Zu einer Premiere kommt es im GT3 von GetSpeed Performance: Mit Arjun Maini wird erstmals ein Fahrer aus Indien im Cockpit eines DTM-Fahrzeuges sitzen. Maini begann seine Karriere im Kart- und Formelsport und war unter anderem in der FIA Formula 2 Championship aktiv. Seit zwei Jahren fährt er Langstreckenrennen in der European Le Mans Series und der Asian Le Mans Series. 2019 fuhr er außerdem beim legendären 24-Stunden-Rennen in Le Mans mit.

Christoph Sagemüller, Leiter Mercedes-AMG Motorsport:

„Es ist großartig und natürlich auch eine große Herausforderung, dass Mercedes-AMG Motorsport nun mit dem Mercedes-AMG GT3 auch in der DTM an den Start geht. Mit dem Einstieg in diese traditionsreiche Rennserie stellen wir unser erfolgreiches Mercedes-AMG Customer Racing Programm auf eine weitere Säule. Für unseren Kundensportbereich und den Mercedes-AMG GT3 bietet sich damit eine große und bekannte Bühne, um unsere Markenpräsenz auszuweiten. Umso erfreulicher ist es, dass wir zusammen mit unseren Kundenteams gleich ein so umfangreiches Programm mit insgesamt sieben Mercedes-AMG GT3, eingesetzt von fünf Teams und einem starken Fahreraufgebot auf die Beine stellen konnten.“

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing:

„Wir freuen uns alle sehr auf die neue DTM-Saison und die Rückkehr von Mercedes-AMG in die Rennserie. Seit dem Einstieg vor über 30 Jahren konnte Mercedes-AMG unzählige Erfolge in der immer mit starken Teams und Fahrern besetzten DTM feiern. Darunter sind viele unvergessliche Momente: angefangen beim ersten DTM-Titel 1992 über die zahlreichen Rekorde unseres heutigen Markenbotschafters Bernd Schneider bis hin zum hochemotionalen Dreifachtitel in der Abschiedssaison 2018. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam mit unseren Teams und dem hochkarätigem Fahrer-Line-up auch in diesem Jahr für Erfolge sorgen werden. Wir sind schon sehr gespannt, wie das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte von Mercedes-AMG in der DTM aussehen wird und wünschen allen Teams und Fahrern einen guten Start.“