Nürburgring: Saisonstart für die Langstrecken-Serie

Torsten Buchholz

Porsche bleibt auch in den kommenden drei Jahren Partner der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS). Der Sportwagenhersteller und die Veranstaltungs- und Vermarktungsgesellschaft VLN VV GmbH & Co. KG haben die Kooperation bis Ende 2022 verlängert.

Die Läufe zur NLS werden ausschließlich auf der Nürburgring-Nordschleife ausgetragen. Porsche engagiert sich seit vielen Jahren für die weltweit größte Breitensportserie auf der Traditionsrennstrecke. Der Auftakt zur NLS 2020 erfolgt am Samstag, 27. Juni 2020. Darüber hinaus unterstützt der Sportwagenhersteller in diesem Jahr auch die neue digitale Nürburgring Langstrecken-Serie. Michael Dreiser, Leiter Vertrieb bei Porsche Motorsport, erklärt:

„Langstreckenrennen gehören zur DNA von Porsche und mit der einzigartigen Nürburgring-Nordschleife verbindet uns eine ganz spezielle Beziehung. Der besondere Reiz der Nürburgring Langstrecken-Serie besteht in dem fairen Nebeneinander von Spitzen- und Breitensport. Dieser Wettbewerb auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt ist eine faszinierende Herausforderung, der sich unsere Kundenteams mit großer Freude stellen. Sie gehen in unterschiedlichen Klassen an den Start – und dort fällt auch unter den zahlreichen Privat- und Nachwuchsfahrern, die auf Porsche vertrauen, der Kampf um die Spitzenpositionen sehr spannend aus. In der NLS können wir das Potenzial und die Performance unserer Rennfahrzeuge besonders anschaulich unter Beweis stellen.“

Porsche unterstützt 2020 die digitale NLS

Auch die Nürburgring Langstrecken-Serie musste aufgrund der Corona-Pandemie den Saisonbeginn verschieben. Bereits seit März hat die NLS die rennfreie Zeit mit einer virtuellen Nordschleifen-Serie überbrückt, die noch bis November andauert. In der digitalen Version, die Porsche ebenfalls unterstützt, treten 60 Simracer und Rennfahrer in vier Klassen gegeneinander an, darunter – wie im realen Wettbewerb auch – die Cup 2 für den 911 GT3 Cup und die GT4, in der die Fahrzeuge der Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing starten. Weitere Teilnehmer gehen in der TCR-Kategorie SP3T und in der GT3-Topklasse SP9 an den Start.

Marco Ujhasi, Manager Esports bei Porsche Motorsport, sagt:

„Bei Porsche ist Esport seit vergangenem Jahr fester Bestandteil des Motorsports. Die Digitale Nürburgring Langstrecken-Serie hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einer beliebten Online-Plattform entwickelt und präsentiert sich mit einer einzigartigen Community aus Simracing- und Motorsport-Fans. Wie in der realen Rennserie steht auch in der virtuellen Variante der Breitensport im Fokus. Deshalb freuen wir uns besonders, unsere Kooperation um dieses Feld zu erweitern.“