Tuning: Extrapower für V-Klasse und Vito

Torsten Buchholz

Der Fahrzeugveredler Sportservice Lorinser spendiert nun auch der aktuelle V-Klasse und dem Vito von Mercedes-Benz mehr Potenzial und Sexappeal. Die Vans erhalten Leichtmetallräder des Typs RS12 in 19 oder 20 Zoll sowie das neue PowerModul.
 

Bis zu 228 PS und 507 Nm sind beim V 250 d, der serienmäßig mit 190 PS (140 kW) und einem maximalen Drehmoment von 440 Nm antritt. Der V 220 d bietet in der Basis zwar nur lediglich 163 PS (120 kW) und 380 Nm. Mit dem Upgrade von Lorinser werden daraus 210 PS (155 kW) und 443 Nm.

Mehr Power fürs Nutzfahrzeug

Für Vito-Nutzfahrzeugvarianten sind Leistungssteigerungen ebenfalls verfügbar. Exklusiv gibt es hier sogar das Upgrade für den 114 CDI mit136 PS (100 kW) und 330 Nm. Nach Installation des entsprechenden PowerModuls werden in diesem Fall üppige 174 PS (128 kW) und 411 Nm freigesetzt. Bei allen Motorvarianten sind die entsprechenden Allradversionen (4MATIC) natürlich eingeschlossen.

Leichtmetallrad RS12

Herausstechendes Merkmal der seit Frühjahr 2020 erhältlichen Flowforming-Felge RS12 sind die fünf Keilsektionen, die sich in regelmäßigen Abständen zwischen die Speichen schieben. Der Clou dabei: Durch die trianguläre Aussparungen in zwei Ebenen. Gleichzeitig wirkt das Multispoke-Design durch das schmale Felgenhorn sehr dynamisch. Während der Korpus anthrazitfarben ist, werden Speichen-Umrisse und Horn poliert. Auf Wunsch sind auch fast alle RAL-Töne möglich. Zum Einsatz kommt bei V-Klasse und Vito wie beim Fotofahrzeug die Größe 8,5 x 19 Zoll mit 255erReifen. Alternativ sind 8,5 x 20 Zoll mit 245er Reifenmöglich.