Werbung
Werbung
Werbung
Advertorial (Werbung)
Fahrerkarte

Tanken mit der Fahrerkarte: Einfacher und Sicherer geht es nicht

Nur bei tankpoool24: Fahrerkartenbezahlsystem flächendeckend in Deutschland.

Nur bei tankpool24 kann die amtliche Fahrerkarte als Zahlungsmittel genutzt werden Bild: tankpool24
Nur bei tankpool24 kann die amtliche Fahrerkarte als Zahlungsmittel genutzt werden Bild: tankpool24
Werbung
Werbung
tankpool24

Das „Tanken mit der amtlichen Fahrerkare“ hat sich sehr gut entwickelt und ist flächendeckend an allen deutschen tankpool24 Stationen verfügbar.

Die tankpool24 Kunden, die die amtlichen Fahrerkarten zum Tanken an den tankpool24 Stationen frei schalten lassen gehen damit auf Nummer sicher. Und die wichtigsten Vorteile – neben der höchstmöglichen Kartensicherheit – sind: der Kilometerstand und das Kennzeichen werden automatisiert übertragen. Damit gibt es keine Probleme mehr beim Eintippen am Tankautomaten und die Kilometer-Angaben sind immer korrekt. Außerdem fällt das komplette Handling mit den unterschiedlichen Tankkarten weg. Bei dem unwahrscheinlichen Verlust der Fahrerkarte, sind Tankungen nicht mehr möglich, da die Karte an den tankpool24 Tankautomaten automatisch gesperrt wird.

„Wir sprechen nicht nur davon, den Handling-Aufwand zu reduzieren und das Produktangebot zu optimieren - wir machen es einfach“, verspricht Klaus Kiunke, Geschäftsführer von tankpool24. Einziger Mehraufwand für den Fahrer ist, dass die Zeiten für die Tankung im Tachographen einfach manuell nachgebucht werden müssen. „Das stimmt. Aber die Nachbuchung als Arbeitszeit ist ganz einfach vor zu nehmen. Darüber hinaus besteht ja auch weiterhin die Möglichkeit mit der bewährten tankpool24 Card zu tanken“, so Kiunke weiter.

Das sagt der Gesetzgeber:

„Die Entnahme der Fahrerkarte während der laufenden Schicht ist zulässig.“

Immer wieder gibt es Irritationen um die Verwendung der Fahrerkarte zum bargeldlosen Tanken an den tankpool24 Stationen. Vom Bundesamt für Güterverkehr bestätigt: Es ist zulässig, die Fahrerkarte aus dem digitalen Fahrtenschreiber zur Verwendung als Tankkarte bei tankpool24 zu benutzen. In den zuständigen Bund-Ländergremien teilte das Amt schon Mitte 2015 mit: „Wird eine Fahrerkarte, die zur Aufzeichnung der Lenk- und Ruhezeiten im digitalen Kontrollgerät steckt, innerhalb Deutschlands als Tankkarte eingesetzt und für den Tankvorgang entnommen, handelt es sich dabei um eine Entnahme der Fahrerkarte, die zulässig ist.“ Ferner weist das Bundesamt für Güterverkehr darauf hin, dass „gemäß Art. 15 Abs 2 Abs. 2 VO (EWG) Nr 3821/85 die Verpflichtung zum Nachtrag der Ruhezeiten, Bereitschaftszeiten und der Zeiten, die für anderes Arbeiten aufgebracht werden besteht. Sofern also die Fahrerkarte für den Tankvorgang entnommen wird, hat der Fahrer diese Zeit als ‚anderes Arbeiten‘ nachzutragen“.

Werbung