Werbung
Werbung
Werbung

125 Jahre Motorsport von Mercedes-Benz

In die Königsklasse des Motorsports, die Formel 1, kehrt Mercedes-Benz offiziell im März 1994 in einer Kooperation mit Peter Sauber zurück.

Formel-1-Rennwagen der Saison 2011: Der Große Preis von Malaysia 2011, in dem Michael Schumacher seine ersten Punkte mit den neuen Silberpfeilen holt (Platz 9).
Formel-1-Rennwagen der Saison 2011: Der Große Preis von Malaysia 2011, in dem Michael Schumacher seine ersten Punkte mit den neuen Silberpfeilen holt (Platz 9).
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Das spätere Team McLaren-Mercedes startet ab 1995 und erreicht drei Fahrer-Weltmeisterschaften (1998, 1999 und 2008) sowie die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft 1998.

Den Gewinn der Weltmeisterschaft erreicht die deutsch-britische Rennkooperation 1998 mit einem Doppeltriumph: Auf dem McLaren-Mercedes wird Mika Häkkinen Weltmeister. Ab 2010 setzt Mercedes-Benz dann wieder auf ein eigenes Werksteam. Diese neuen Silberpfeile des Teams Mercedes-AMG Petronas Motorsport führen die Marke mit dem Stern zu einer Glanzzeit in der Formel 1: Ab 2014 holen sie in Folge fünf Doppelsiege mit jeweils der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft und dem Fahrertitel. Weltmeister wird viermal Lewis Hamilton (2014, 2015, 2017 und 2018) sowie einmal Nico Rosberg (2016).

Ende 2006 gibt das Team McLaren-Mercedes bekannt, den Formel-1-Debütanten Lewis Hamilton für die Saison 2007 als Stammfahrer zu verpflichten. Im Großen Preis von Kanada am 10. Juni 2007 erringt er seinen ersten Sieg in der Königsklasse des Motorsports. Drei weitere Grand-Prix-Siege folgen, und der Brite beendet seine erste Formel-1-Saison als Vizemeister mit nur einem Punkt Unterschied zu Weltmeister Kimi Räikkönen auf Ferrari.

Zur Saison 2010 knüpft die Daimler AG schließlich an die nach 1955 unterbrochene Tradition an und startet mit einem eigenen Werksteam in der Formel 1: Durch die Übernahme von Brawn GP entsteht aus dem britischen Rennstall das neue Team MERCEDES GRAND PRIX. Nach dem Abschluss eines Sponsorenvertrags mit dem malaysischen Öl- und Gas-Unternehmen Petronas Ende 2009 wird der Teamname schließlich auf MERCEDES GRAND PRIX PETRONAS, kurz MERCEDES GP PETRONAS, festgelegt. Zur Sensation wird die Verpflichtung von Michael Schumacher als Mercedes-Benz-Pilot für die neue Werksmannschaft: Der siebenmalige Weltmeister der Formel 1 fährt 2010 einen der beiden Silberpfeile. Sein Teamkollege ist Nico Rosberg.

Mit dem Beginn der Saison 2010 schließt sich für Michael Schumacher und für Mercedes-Benz ein Kreis. Denn als Mercedes-Benz-Junior fährt Schumacher 1990 und 1991 in der Gruppe C und DTM. Und mithilfe von Mercedes-Benz steigt er in die Formel 1 ein – am 25. August 1991 in Spa-Francorchamps mit Jordan.
In der Saison 2012 tritt die Werksmannschaft unter dem neuen Teamnamen MERCEDES-AMG PETRONAS F1 an. Michael Schumacher erzielt beim Großen Preis von Europa am 24. Juni in Valencia mit Platz drei sein bestes Saisonergebnis. Zum Ende des Jahres beendet der Rekordweltmeister seine aktive Karriere. Sein Nachfolger am Steuer des Silberpfeils wird Lewis Hamilton – der Weltmeister von 2008.

2016 startet Mercedes-AMG Motorsport mit dem Mercedes F1 W07 Hybrid. Im Wettstreit der beiden Fahrer setzt sich in diesem Jahr Nico Rosberg gegen Lewis Hamilton durch. Gleich zu Saisonstart macht der 1985 in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden geborene Rennfahrer mit vier Siegen in Folge seinen Anspruch auf den Meistertitel klar. Insgesamt erzielt Rosberg in dieser Saison neun Siege, fünf zweite Plätze und zwei dritte Plätze. Er gewinnt die Formel-1-Weltmeisterschaft mit 385 Punkten vor seinem Teamkollegen Hamilton mit 380 Punkten. Nach dem Saisonende 2016 kündigt Nico Rosberg seinen Abschied von der Formel 1 an.

Auf dem Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+ sichert sich Hamilton 2018 seine fünfte Weltmeisterschaft vor den Ferrari-Rennfahrern Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen. Insgesamt erzielt Hamilton (408 Punkte) in dem Rennjahr elf Siege, drei zweite Plätze und drei dritte Plätze. Bereits im Großen Preis von Mexiko am 28. Oktober 2018 baut er seinen Vorsprung in der Fahrerwertung so deutlich aus, dass er vorzeitig den Meistertitel erringt. Die Meisterschaft gewinnt MERCEDES-AMG PETRONAS F1 vorzeitig mit dem Sieg von Lewis Hamilton im Großen Preis von Brasilien am 11. November 2018. 

Im Jubiläumsjahr von 125 Jahren Mercedes-Benz Motorsport schlägt die Marke ein neues Zukunftskapitel des Rennsports auf. Mercedes-AMG Petronas Motorsport startet ab der Saison 2019/20 als Team Mercedes EQ Formel E in der Formel E für batterieelektrische Rennwagen.
Toto Wolf, Motorsportchef bei Mercedes

INTERAKTIV
Celebrating 125 Years of Mercedes-Benz Motorsport
youtube.com/watch?v=XEAVdftpBUg

Fotos: Daimler

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung