In-Car-Payment: Mastercard und Skoda Auto ermöglichen Zahlen per Infotainment

Skoda Auto erweitert sein digitales Serviceangebot um Pay-to-Fuel. Die neue Bezahllösung ist das Ergebnis einer Partnerschaft mit dem Zahlungsdienstleister Mastercard.

Ab sofort kann man in Skoda-Modellen, die über das Amundsen- oder Columbus-Infotainment verfügen auch aus dem Auto heraus bezahlen. | Foto: Mastercard
Ab sofort kann man in Skoda-Modellen, die über das Amundsen- oder Columbus-Infotainment verfügen auch aus dem Auto heraus bezahlen. | Foto: Mastercard
Redaktion (allg.)
(erschienen bei VISION mobility von Gregor Soller)

Beim Tanken nie mehr an die Kasse gehen und dort aufs Bezahlen warten: Der Pay-to-Fuel-Service bietet Autofahrerinnen und Autofahrern nach dem Tanken eine einfache und bequeme Bezahlmöglichkeit über den Infotainment-Bildschirm ihres Skoda-Fahrzeugs mit ihrer Kredit- oder Debitkarte.

Das Auto erkennt die teilnehmenden Stationen und zeigt sie an

Teilnehmende Tankstellen, die diesen Service in Deutschland anbieten, werden über das GPS-System des Fahrzeugs angezeigt. Handelt es sich um die Station eines Pay-to-Fuel-Partners, erkennt das Fahrzeug dies automatisch. In der App auf dem Fahrzeugdisplay wird die Tankstelle bestätigt und die Nummer der benutzten Zapfsäule eingegeben. Anschließend wird die getankte Menge auf dem Infotainment-Bildschirm bestätigt und die Bezahlung erfolgt automatisch per Debit- oder Kreditkarte. Es werden alle gängigen Karten akzeptiert. Danach wird eine Zahlungsbestätigung in der MySkoda-App und im Fahrzeugdisplay angezeigt und die Fahrt kann ohne den Gang zur Kasse fortgesetzt werden.

Verfügbar für alle Skoda-Fahrzeuge mit Amundsen- oder Columbus-Infotainment-System

Der Pay-to-Fuel-Service ist für alle auf den europäischen Märkten verkauften Skoda Verbrenner-Baureihen verfügbar. Voraussetzung für den Service ist neben einem aktuellen Amundsen- oder Columbus-Infotainmentsystem mit einem 9,2 Zoll oder größeren Touchscreen ein aktives Skoda Connect-Konto mit aktivierter Remote-Zugriff. Über die Smartphone-App MyŠkoda können Nutzer:innen ihre Debit- oder Kreditkarte einmalig eingeben und verifizieren. Der Service wird in Kooperation mit Mastercard, Parkopedia und dem deutschen FinTech-Unternehmen Ryd, dem größten Netzwerk für In-Car-Payment in Europa, angeboten. Dr. Peter Robejsek, Country Manager Deutschland bei Mastercard, betont: 

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Skoda Auto, um sichere und komfortable Innovationen im Bereich In-Car-Payments voranzutreiben. Der neue Pay-to-Fuel-Service markiert einen bedeutenden Schritt auf dem Weg zu einem integrierten Bezahlsystem, das den individuellen Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden gerecht wird und künftig in allen aktuellen Skoda-Modellen zur Verfügung steht.“

Bereits in sechs europäischen Ländern möglich

Der Pay-to-Fuel-Service ist neben Deutschland auch in fünf weiteren europäischen Ländern verfügbar, darunter Belgien, Dänemark, Luxemburg, Österreich und der Schweiz. Portugal und Spanien folgen bald. Geplant ist auch die Einführung auf dem tschechischen Markt.

Was bedeutet das?

Nie mehr zur Kasse trotten und dort in einer Schlange anstehen müssen: Das ist vor allem für viele Dienstwagenfahrer eine interessante, zeitsparende Alternative.

Printer Friendly, PDF & Email