Conti: EcoPlus wird mit neuer Mischung noch sparsamer

Die Neuauflage der Nfz-Reifen-Familie für Lenk- und Antriebsachse kommt eine neue Gummimischung zum Einsatz, die einen geringeren Rollwiderstand und mehr Kraftstoffeffizienz verspricht.

Spritspar-Riese für den Fernverkehr: Update für die Reifenfamilie Conti EcoPlus für die Lenk- und die Antriebsachse. | Bild: Continental.
Spritspar-Riese für den Fernverkehr: Update für die Reifenfamilie Conti EcoPlus für die Lenk- und die Antriebsachse. | Bild: Continental.
Redaktion (allg.)
(erschienen bei LOGISTRA von Johannes Reichel)

Der hannoveraner Reifenhersteller Conti hat die neue Generation seines Lkw-Reifens EcoPlus vorgestellt, der auf eine neue Gummimischung setzt. Der für den Fernverkehr entwickelte Lkw-Pneu soll in seiner neuen Zusammensetzung mehr Laufleistung erbringen, die Flottenkosten senken helfen und zugleich die Umwelt schonen. Der geringere Rollwiderstand wirke sich auf den Kraftstoffverbrauch und damit auch die CO2-Emissionen aus. Zudem sollen lange Haltbarkeit und hohe Laufleistung zu einer nachhaltigen Logistik im Fernverkehr beitragen.

Um die Effizienz in Hinsicht auf die Haltbarkeit wie auch den Umweltnutzen zu verbessern, habe man nicht nur eine neue, speziell für den Fernverkehr entwickelte Materialmischung, sondern auch ein „verfeinertes“ Produktionsverfahren entwickelt, berichtet der Hannoveraner Reifenexperte. Mit diesen Maßnahmen könne man das Rollwiderstands- wie auch das Laufleistungsverhalten besonders gut aufeinander abstimmen.

Drei neue Modelle, ab Juli verfügbar

Die beiden Modelle Conti EcoPlus HS3+ sowie Conti EcoPlus HD3+ der Dimension 315/70 22,5 für die Lenk- und Antriebsachse sollen ab Juli dieses Jahres erhältlich sein, weitere Größen sollen ab Oktober folgen. Der für die Trailerachse ausgelegte Conti EcoPlus HT3+ kommt laut Bericht im kommenden Jahr auf den Markt.

Für die Langstrecke: Conti EcoPlus HS3+ und Conti EcoPlus HD3+

Der Conti EcoPlus HS3+ als Lenkachsreifen für den Fernverkehr verfügt nun laut Hersteller über einen um sieben Prozent verbesserten Rollwiderstandswert gegenüber der Vorgängerversion. Für das Reifen-Update wurde die Materialzusammensetzung sowohl von Lauffläche und Seitenwand wie auch in der Basismischung optimiert, um eine noch bessere Kraftstoffeffizienz zu erreichen. Im Resultat sei die Reifenfamilie nun noch langlebiger und robuster und weise eine höhere Laufleistung auf, sagt Hinnerk Kaiser, Leiter der Reifenentwicklung Bus- und Lkw-Reifen von Continental.

Quantensprung: Zwölf Prozent weniger Rollwiderstand

Der für die Antriebsachse gedachte Conti EcoPlus HD3+ weist laut Bericht einen gegenüber der Vorgängerversion um zwölf Prozent reduzierten Rollwiderstandswert auf, auch hier wegen der neuen Laufflächen- und Seitenwandmischung. Außerdem vermindere bei diesem Modell eine „spezielle Technologie“ die Verformung von Seitenwand und Wulst und somit ebenfalls den Rollwiderstand.

Resultat: Bessere Umweltbilanz

Mit einem geringeren Rollwiderstand der Reifen könnten Flottenbetreiber den Kraftstoffverbrauch um bis zu 30 Prozent reduzieren; das senke die Kosten für ihre Nutzfahrzeuge, wirke sich aber auch positiv auf die Umwelt aus, meint Continental. Daher sei dieser Gesichtspunkt für die Reifenentwicklung zentral. Auch sei der Rollwiderstand in dem zur Berechnung der Kraftstoffeffizienz eines Lkw verwendeten Simulationstool Vecto eine wichtiger Parameter, vor allem in Hinsicht auf die EU-Emissionsverordnung in der Transportindustrie, da der CO2-Ausstoß in der Branche bis 2030 stark reduziert werden soll.

Vecto-basierender CO2-Kalkulator

Damit Flottenbetreiber sich zur Effizienz ihrer Fahrzeuge einen Überblick verschaffen können hat Continental einen eigenen, auf dem Vecto-Simulationstool basierenden CO2- und Kraftstoffkalkulator entwickelt, der online in sieben Sprachen zur Verfügung steht. In der Konfiguration werden verschiedene Angaben wie diejenige zu Fahrzeug, Fahrleistung, aktueller und zukünftiger Bereifung, Kraftstoffpreis, Nutzlast und Reifengrößen abgefragt um zu berechnen, wieviel Emissionen und Kraftstoff durch die Verwendung von Continental-Reifen möglicherweise eingespart werden können. Entscheidend für eine positive Bilanz sei das Zusammenspiel von richtigem Reifeneinsatz, Reifenaufbau, Reifenfülldruck und Rollwiderstand, betont der Technologiekonzern und weist im Internet darauf hin, dass auch andere wichtige Faktoren die Ergebnisse beeinflussen können wie Gesamtbetriebskosten (TCO) oder spezifische Reifeneigenschaften wie beispielsweise Robustheit oder Grip.

Auf der Website führt ein Link zu einem youtube-Erklärvideo sowie zum Continental-Reifenfinder.

Zum CO2- und Kraftstoffkalkulator von Conti: conti-etools.com/webapps/vecto/

Zum Conti-Reifenfinder: conti-tirefinder.com/public/de/emea

Printer Friendly, PDF & Email