Werbung
Werbung
Werbung

"Der perfekte Trailer für Trucker" - Kögel zeigt weitere Variante des KTT

Auf der transport logistic in München zeigt Trailerhersteller Kögel die nächste Variante seines Trucker Trailers.

Kögel zeigt auf der transport logistic 2019 in München im Atrium am Eingang Ost den Kögel Trucker Trailer (KTT) in einer neuen Variante. | Foto: Kögel
Kögel zeigt auf der transport logistic 2019 in München im Atrium am Eingang Ost den Kögel Trucker Trailer (KTT) in einer neuen Variante. | Foto: Kögel
Werbung
Werbung
Julian Kral

Kögel zeigt auf der transport logistic 2019 in München im Atrium am Eingang Ost den Kögel Trucker Trailer (KTT) in einer neuen Variante. Der Trailer ist das Ergebnis einer von Kögel auf dem Truck Grand Prix, der Wolfsmeile und auf Rasthöfen durchgeführten Meinungsumfrage unter Berufskraftfahrern zum Thema „der perfekte Trailer für Trucker“. Die Kögel Entwicklungsabteilung hat alle Vorschläge auf Realisierbarkeit überprüft und sie dann in den KTT einfließen lassen. Eine erste Variante hat Kögel auf der IAA Nutzfahrzeuge vorgestellt, zur transport logistic 2019 kommt der KTT nun mit dem Schnellöffnungs- und Verschluss-System Kögel FastSlider. Damit geht Kögel auf die Anforderungen der Fahrer ein und ihnen will kürzere Ladezeiten und ein schnelleres, einfacheres und sichereres Handling beim Be- und Entladen bescheren. Viele weitere optionale „Helfer“ sollen den Auflieger komplettieren .

Die Ausgangsbasis des KTT bilden laut Hersteller der nutzlast- und gewichtoptimierte Rahmen und Aufbau des Kögel Lightplus der NOVUM-Generation. Um möglichst viel Nutzlast bereitzustellen, ist der Light-Auflieger mit Leichtbau-Equipment wie Aluminium-Felgen und Aluminium-Luftvorratsbehältern ausgestattet.Auch bekannte Vorteilen der NOVUM-Generation bringt der Trailer mit, dazu zählen unter anderem die neue Luft- und Lichtkonsole an der Vorderwand, die die Kräfte über den Längsträger in den Rahmen einleitet, das neue Außenrahmenprofil, das die Erreichbarkeit der Vario-Fix-Zurrpunkte stark verbessert, und die variablen Lattentaschen der Schiebe- und Eckrungen, wie Kögel erklärt.

Auch das Thema Achse liegt laut Umfrageergebnis den Berufskraftfahrern am Herzen. Aus diesem Grund setzt Kögel auf wartungsfreundliche, spurtreue und zuverlässige Achsaggregate. Die „doppelte Federung“ der Achsen aus einem weichen Gummilager und dem Lenker aus Federstahl soll dabei nicht nur die Fahreigenschaften des Aufliegers verbessern, sondern auch für weniger Verschleiß sorgen. Für die erste und dritte Achse ist zudem ein Achslift verbaut, der die dynamische Radstandsregelung perfekt ergänzen soll.

Schnelleres Be- und Entladen

Als weiteres großes Thema der Befragten stellte sich laut Kögel der Bereich Be- und Entladung sowie Ladungssicherung heraus. Für ein schnelles und einfaches Öffnen und Schließen der Plane kommt ein Kögel FastSlider-Schiebeplanensystem zum Einsatz. Dieses Schnellöffnungs- und Verschluss-System ist mit Mini-Rungen verstärkt und erfüllt so die DIN-EN-12642-Code-XL-Aufbaufestigkeit. Es besteht vorne aus einem Schnellverschluss-Öffnungshebel, mit dem sich die Plane binnen Sekunden öffnen und schließen lässt, und hinten aus der bewährten Kögel Spannwelle und Ratsche. Das FastSlider-System verfügt zudem über eine Strong & Go-Integral-Dachplane.

Für eine einfache und schnelle Sicherung des Schiebeverdecks im geöffneten Zustand ist der KTT mit dem neuenEasyFix Stopper ausgestattet. Der Stopper soll das Verdeck nicht nur sicher in Position halten, sondern ermöglicht nach erfolgtem Ladevorgang auch ein einfaches Schließen des Verdecks ohne erneute Entsicherung, so Kögel. Das System erhöhe die Effizienz und die Sicherheit beim Be- beziehungsweise Entladevorgang. Für die bestmögliche Ladungssicherung mit Kraftschluss stehen im Vario-Fix-Stahl-Lochaußenrahmen 24 Paar Zurrbügel mit 2.500 Kilogramm Zugkraft je Ring zur Verfügung.

Für eine bequeme Ladungssicherung verfügt der KTT über ein Teilladungssicherungssystem. Dafür sind im Boden und am Dachgurt über die ganze Länge Schienen angebracht. Zwei vertikale Balken, die in der oberen Schiene geführt sind, lassen sich auf der gewünschten Position arretieren, und mit drei horizontalen Ladebalken wird die Ladung quer abgesichert. Das System ist zur Ladungssicherung entgegen der Fahrtrichtung bei Vollbeladung mit 27.000 Kilogramm ausgelegt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung