Elektrobus: Karsan Atak Electric beweist sich auf 600-km-Teststrecke

Der türkische Stromer wurde im Rahmen einer Pilot-Testfahrt auf einer eigens eingerichteten Strecke zwischen Barcelona und Madrid eingesetzt.

Ein Stadtbus auf Überlandtour – der Test umfasste auch Voruntersuchungen, wie die Suche nach Ladestationen und die Ermittlung anderer Anforderungen, die bei einer Langstreckenfahrt auftreten können. (Foto: Karsan)
Ein Stadtbus auf Überlandtour – der Test umfasste auch Voruntersuchungen, wie die Suche nach Ladestationen und die Ermittlung anderer Anforderungen, die bei einer Langstreckenfahrt auftreten können. (Foto: Karsan)
Redaktion (allg.)
(erschienen bei busplaner von Martina Weyh)

Der türkische Hersteller Karsan hat mit seinem Atak Electric an einer Testveranstaltung in Spanien teilgenommen. Die Fahrt wurde in Zusammenarbeit zwischen Circontrol, einem Anbieter von Ladelösungen für Elektromobilität und dem spanischen Karsan-Händler e-busKar S.L. organisiert.

Der Stromer aus dem 8-m-Segment mit einer Passagierkapazität von 52 Personen und einer Reichweite von 300 km wurde auf einer eigens eingerichteten 600 km langen Strecke zwischen Barcelona und Madrid eingesetzt und zeigte, dass ein elektrischer Stadtbus bei guter Planung auch im Überlandverkehr eine Option ist. Die 14-stündige Fahrt absolvierte der kleine Stromer erfolgreich – auf der Strecke wurde er dreimal aufgeladen, außer diesen geplanten Pausen gab es keine weiteren Unterbrechungen.

Der Ablauf

Der Test umfasste Voruntersuchungen wie die Suche nach Ladestationen und die Ermittlung anderer Anforderungen, die bei einer Langstreckenfahrt auftreten können. Die gesamte Fahrt dauerte 14 Stunden – gestartet wurde am frühen Morgen in Sabadell, einer Industriestadt 20 km nordwestlich von Barcelona, das Ziel, die spanische Landeshauptstadt Madrid, wurde am Abend desselben Tages erreicht. Während der Fahrt wurden drei Zwischenstopps zum Aufladen in Lleida, Zaragoza und Guadalajara eingelegt. Dabei wurden die Schnellladegeräte des Modells „Raption 50“ von Circontrol verwendet, die nach Angaben von Karsan inzwischen weltweit mit mehr als 3.500 Einheiten im Einsatz sind.

Über den Atak Electric

Die Heck- und Frontpartie des Atak Electric ist dynamisch gestaltet – auffallend sind seine LED-Taglichter. Der Motor des kleinen Stromers erzeugt eine Leistung von 230 kW und ein Drehmoment von 2.500 Nm. Mit einer Gesamtkapazität von 220 kWh und fünf von BMW entwickelten 44-kWh-Batterien verfügt der 8 m lange Elektrobus über eine von Karsan garantierte Reichweite von 300 km. Die „Tankzeit“ gibt der Hersteller mit 5 Stunden an einer Wechselstrom-Ladestation und 3 Stunden an einer Schnellladestation an. Ein regeneratives Bremssystem sorgt zudem für die Rückgewinnung von Energie, wodurch sich die Batterien bis zu 25 % selbst aufladen können. Das Modell ist mit zwei Sitzplatzvarianten erhältlich: 18+4 oder 21+4 klappbar für eine Kapazität von 52 Fahrgästen.

Über Karsan

Karsan, das in diesem Jahr sein 55-jähriges Bestehen in der türkischen Automobilindustrie feiert, stellt in seinen modernen Anlagen eigene Fahrzeuge sowie Teile für die weltweit führenden Marken im Nutzfahrzeugsektor her.

Das Unternehmen ist seit 1981 in der Nutzfahrzeugproduktion tätig und verfügt in seinem Werk in Hasanağa in Bursa über eine Kapazität zur Herstellung von bis zu 19.870 Fahrzeugen pro Jahr in einer einzigen Schicht. Das Werk in Hasanağa ist eine flexible Anlage, in der alle Arten von Fahrzeugen - von Personenkraftwagen und schweren Lastkraftwagen bis hin zu Minivans und Bussen - in denselben Einrichtungen hergestellt werden können. Es liegt 30 km vom Stadtzentrum von Bursa entfernt und wurde auf einer Fläche von 200.000 m² errichtet, wovon 90.000 m² geschlossene Fläche sind.

Printer Friendly, PDF & Email