Werbung
Werbung
Werbung

Großer Preis von Kanada 2019

Lewis erzielte den 78. Sieg in seiner Formel 1-Karriere – seinen fünften in dieser Saison und seinen siebten beim Großen Preis von Kanada. Es war ein super Wochenende für Sebsatian Vettel und ein schwieriger Abschluss beim Rennen. Die Entscheidung sorgt für viele Dikussionen, dise aber niemals schwarz und weiß. In so einem Fall hat jeder eine andere Meinung so Toto Wolf.

Lewis gewinnt den Großen Preis von Kanada vor Vettel. Foto: Daimler
Lewis gewinnt den Großen Preis von Kanada vor Vettel. Foto: Daimler
Werbung
Werbung
Bert Brandenburg

Ich bin wirklich unheimlich dankbar. Nach dem Unfall am Freitag befand ich mich im Hintertreffen und dann hatte ich heute Vormittag auch noch ein Motorproblem. Die Jungs haben wahnsinnig hart gearbeitet und großartige Arbeit geleistet, um es zu beheben. Sie hatten es absolut verdient, dass das Auto starten konnte. Ich habe alles gegeben, um für sie das bestmögliche Ergebnis einzufahren. Auf dieser Strecke ist es nicht einfach, dem Vordermann zu folgen. Deshalb versuchte ich, Sebastian unter Druck zu setzen, um ihn vielleicht in einen Fehler zu treiben – und dann hat er einen gemacht.

Trotzdem hätte ich gerne auf die richtige Art und Weise gewonnen und ihn auf der Strecke überholt. Ich habe bis zur Ziellinie gekämpft, aber meine Reifen waren verbraucht. Ferrari hat an diesem Wochenende fantastische Arbeit abgeliefert, sie waren auf den Geraden richtig schnell und Sebastian ist ein klasse Rennen gefahren. Ich musste mein Bestes geben, um mit ihm mitzuhalten. Es ist kein tolles Gefühl und schlussendlich ist es nicht die Art, wie ich Rennen gewinnen möchte. Aber ich habe mir heute die Seele aus dem Leib gefahren, um mein Team stolz zu machen und ich habe das Gefühl, dass mir das gelungen ist. Lewis Hamilton.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung