Handsigniert: BGL versteigert Warhol-Drucke

Der komplett handsignierte 4er-Satz der Lkw-Serigrafien der Pop-Art-Ikone kommt in einer Online-Auktion bei Christie’s unter den Hammer.

Handsigniert und nummeriert: Vier dieser Warhol-Siebdrucke versteigert der BGL beim Londoner Auktionshaus Christie's. (Foto: HUSS-VERLAG)
Handsigniert und nummeriert: Vier dieser Warhol-Siebdrucke versteigert der BGL beim Londoner Auktionshaus Christie's. (Foto: HUSS-VERLAG)
Christine Harttmann

Für Kunstkenner und Truck-Liebhaber sollte das eine ziemlich einmalige Gelegenheit sein, einen Satz dieser Siebdrucke zu erwerben. Alle vier zeigen, in der für Andy Warhol typischen Machart und den bekannten knalligen Farbkombinationen, das Motiv eines Lkw vor gelbem, blauem, rotem und schwarzem Hintergrund.

Entstanden ist die Serie vor 35 Jahren, im Juni 1986. Der Bundesverband des Deutschen Güterfernverkehrs (BDF) in Frankfurt am Main, die Vorläuferorganisation des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), war damals Gastgeber des 20. Weltkongresses der International Road Transport Union (IRU). Zu diesem Anlass gab der Verband ein Jahr vor dem Kongress der Pop Art-Ikone Andy Warhol den Auftrag für eine Siebdruck-Edition mit dem Motiv eines Lastkraftwagens.

Es sei typisch für Andy Warhol gewesen, Alltagsgegenstände, auf seine ganz persönliche Art kreativ zu entfremden, jedoch ohne ihnen dabei ihre Eigenart zu nehmen, beschreibt der BGL. Wenn man ganz genau hinschaue, könne man bei dem „Truck“ auf den Siebrucken sogar das als Vorlage verwendete Fahrzeugmodell erkennen: einen MAN F8 19.361.

Die Kunstwerke seien damit nicht nur kulturhistorische, sondern auch technikhistorische Dokumente ihrer Zeit und wirkten dennoch mit zeitloser Faszination auf den Betrachter. Die „Truck“-Serie steht damit in der Warhol-Tradition. Unter den Spätwerken war sie dennoch ein Einzelfall: Andere prominente Grafiken Warhols in den Jahren vor seinem Tod 1987, die in Deutschland besondere Beachtung fanden, waren Siebdrucke mit den Motiven „Goethe“ (1982), „Kölner Dom“ (1985) und „Beethoven“ (1987), zeigten aber nicht mehr, wie Campbell‘s Suppendosen (1962), Gegenstände des Alltags.

Christie’s wird einen kompletten, handsignierten und nummerierten 4er-Satz dieser Serigrafien im Rahmen der Online-Auktion „Prints & Multiples Online“ anbieten, die vom 16. bis 28. September 2021 ausschließlich im Internet durchgeführt wird.

Printer Friendly, PDF & Email