Hankook: Partner für DTM und den Formula Renault Eurocup

Der Reifenhersteller Hankook war am Wochenende als exklusiver Reifenpartner der DTM und der DTM Trophy auf dem Nürburgring vertreten. Auch beim Circuit de Nevers Magny-Cours in Frankreich war Hankook präsent und rüstete einige Spitzenpiloten aus.

Das junge Fahrerfeld des Formula Renault Eurocup ging zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder in Magny-Cours auf die Piste. (Foto: Hankook)
Das junge Fahrerfeld des Formula Renault Eurocup ging zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder in Magny-Cours auf die Piste. (Foto: Hankook)
Radosveta Angelova

Der Rennreifen Ventus Race zeigte am Wochenende starke Leistung und lieferte den Piloten beider Serien viel Grip und Konstanz. Das junge Fahrerfeld des Formula Renault Eurocup ging zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder in Magny-Cours auf die Piste. Der Audi-Pilot Nico Müller baute in seinem zweiten Stint mit einem neuen Satz Hankook Rennreifen seinen Vorsprung bis ins Ziel auf über 15 Sekunden vor seinem Markenkollegen René Rast aus.

DTM-Halbzeitmeister Nico Müller:

„Die Strategie hat gepasst und ich konnte die Hankook Rennreifen bis zum Schluss perfekt managen.“

Am Sonntag warfen jedoch technische Probleme den Fahrer letztlich auf Platz fünf. Den Gewinn bestritt Team- und Markenkollege Robin Frijns und erzielte den zweiten Sieg seiner DTM-Karriere vor René Rast und Mike Rockenfeller, beide ebenfalls Audi-Piloten. Bester BMW-Fahrer war Marco Wittmann, der als Dritter zum zweiten Mal in dieser Saison auf dem Podium stand.

Robin Frijns erklärt:

„Ich hatte im zweiten Stint mit den Hankook Rennreifen unheimlich viel Grip und habe dann Nico, der technische Probleme hatte, überholt. An der Spitze konnte ich das Tempo bestimmen und meinen zweiten DTM-Sieg einfahren."

Bei der DTM Trophy holt Tim Heinemann, unterstützt vom Venus Race von Hankook, vier Siege in Folge und gleich einen doppelten Erfolg am Nürburgring.

„Ich konnte beide Läufe als Pole-Setter von der Spitze aus fahren und mir die Hankook Reifen gut einteilen. Das war der Schlüssel zum Erfolg“, erklärte der Halbzeitmeister der DTM Trophy.

Am Circuit de Nevers Magny-Cours in Frankreich glänzte Hankook beim vierten Tourstopp der Top-Fahrer Victor Martins und Caio Collet von seiner Schokoladenseite. Während der Brasilianer Collet mit einem Sieg am Samstag die Tabellenspitze eroberte, übernahm der Franzose Martins am Sonntag mit einem Erfolg auf seiner Heimstrecke erneut die Führung im Gesamtklassement.

Manfred Sandbichler, Hankook Motorsport Direktor Europa:

„Glückwunsch an den DTM-Halbzeitmeister Nico Müller, der am Samstag mit seinem perfekt eingestellten Audi und den Hankook Rennreifen das Maß aller Dinge auf dem Nürburgring war. Am Sonntag hat dann Robin Frijns übernommen und ist nach seinem zweiten Sieg schärfster Verfolger seines Marken- und Teamkollegen Müller. Die Leistungsdichte in der DTM ist jedoch so hoch, da kann in der zweiten Saisonhälfte noch alles passieren. Gleiches gilt für die DTM Trophy. Allerdings macht Tim Heinemann, der Halbzeitmeister und Doppelsieger vom Nürburgring, einen sehr abgeklärten Eindruck. Der Formula Renault Eurocup in Magny-Cours stand ganz im Zeichen der beiden Top-Fahrer Victor Martins und Caio Collet, die eine starke Leistung zeigten. Beiden gelang je ein Sieg, in der Gesamtwertung trennen sie nur zwei Punkte. Hankook ist froh, diese hochklassige Nachwuchs-Formelserie mit dem Ventus Race ausrüsten zu dürfen.“

Printer Friendly, PDF & Email