Herbstferien in der Autostadt Wolfsburg

Digitale Workshops für Kinder und Jugendliche, echtes Rennfeeling in der SIM Mobility und vielfältige saisonale Angebote in den Restaurants – vom 10. bis 25. Oktober 2020 fokussiert sich die Autostadt auf Familien.

In der SIM Mobility im Konzernforum sollen Besucherinnen und Besucher echtes Rennfahrer-Feeling erleben können. (Foto: Autostadt)
In der SIM Mobility im Konzernforum sollen Besucherinnen und Besucher echtes Rennfahrer-Feeling erleben können. (Foto: Autostadt)
Christine Harttmann

Erstmalig, so heißt es in einer Pressemeldung der Autostadt, würden in den Herbstferien neue Workshops angeboten. Bei deren Entwicklung habe man mit der Volkswagen AG und den Microsoft Bildungsinitiativen „Code your Life“ und „IT-Fitness“ kooperiert. Im Mittelpunkt stünden der Einplatinencomputer Calliope, der TurtleCoder und der selbstfahrende Sedric von Volkswagen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab acht beziehungsweise 12 Jahren können in den Workshops erleben, wie vielseitig und spannend das Thema Coding sein kann. Als digitale Kreativtechniken sind 3D-Druck und Plotting im Programm.

Der Workshop „Fit für die Bewerbung“ geht insbesondere darauf ein, das sichere Auftreten beim Bewerbungsgespräch unter realen Bedingungen zu üben – auch im digitalen Rahmen. Ab dem 10. Oktober spielen jeweils an den Wochenenden zwei Street Music Acts und sorgen auf den Bühnen am Porsche Pavillon und am Zeithaus musikalisch für Abwechslung.

Die Restaurants kündigen für Oktober haben herbstlich-saisonale Produkte an – vornehmlich Birne, Kartoffel und Flammkuchen. Die Samstage im Oktober stehen unter dem Motto „Lagune mal anders“ und beginnen mit dem „Birnen-Bellini“ als Aperitif für ein 3-Gänge-Menü am herbstlich eingedeckten Tisch. Täglich ab 12 Uhr hält das Buffet unter dem Motto „Knollen-Zauber“ verschiedene Kartoffelgerichte für jeden Geschmack bereit. Außerdem gehört der klassisch-knusprige Flammkuchen nach Elsässer Art zum Angebot. Im Familienrestaurant Amano gibt es ein Pastagericht mit Salbeibutter, Carpaccio, frischem Parmesan und Rucola.

In der SIM Mobility im Konzernforum sollen Besucherinnen und Besucher echtes Rennfahrer-Feeling erleben können. An vier Rennsimulatoren heißt es einsteigen, beschleunigen, bremsen und dabei blitzschnell auf die Gegebenheiten der Strecke reagieren. Rennsportbegeisterte ab zehn Jahren können auf vier Simulatoren virtuell ihre Fahrkünste testen – entweder allein auf Zeit oder gegen andere Fahrerinnen und Fahrer.

 

In der SIM Mobility im Konzernforum sollen Besucherinnen und Besucher echtes Rennfahrer-Feeling erleben können. (Foto: Autostadt)

Printer Friendly, PDF & Email