Jaguar-Umfrage: Elektro-Autos überzeugen

85 Prozent sind von ihrem elektrifizierten Fahrzeug voll überzeugt, zwei Drittel empfehlen den Umstieg auf PHEV oder BEV und 79 Prozent der 30- bis 39-Jährigen raten zum EV. Tempolimit: 59 Prozent dafür.

Hohe Zufriedenheit unter E-Mobilisten: Deutsche EV- und PHEV-Fahrer würden kaum noch auf einen Verbrenner zurückgehen. | Foto: JLR
Hohe Zufriedenheit unter E-Mobilisten: Deutsche EV- und PHEV-Fahrer würden kaum noch auf einen Verbrenner zurückgehen. | Foto: JLR
Christine Harttmann
(erschienen bei VISION mobility von Johannes Reichel)

Elektromobilität ist auf dem Vormarsch und überzeugt immer mehr Kunden. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Civey-Umfrage unter 1.000 E-Auto-Fahrern in Deutschland, die der Hersteller Jaguar-Land-Rover durchführen ließ. Im Juli dieses Jahres hat Deutschland die Marke von einer Million verkauften Elektroautos erreicht. EVs überzeugten dabei nicht nur im Hinblick auf Umweltaspekte, sondern auch beim Fahrspaß, so das Fazit der Tata-Tochter.

85 Prozent der Befragten sind demnach zufrieden mit ihrem elektrifizierten Fahrzeug. Zwei Drittel würden ihren Verwandten oder Freunden einen Umstieg auf ein E-Auto empfehlen, ob als Plug-in Hybrid oder als vollelektrisches Auto; unter Fahrerinnen und Fahrern von elektrifizierten Fahrzeugen von Jaguar und Land Rover sind es sogar 80 Prozent**. Für den erneuten Kauf eines E-Autos würden sich 75 Prozent der Deutschen entscheiden.

Speziell Jüngere schätzen EVs in hohem Maß

Besonders stark sei der Zuspruch in der jüngeren Generation. In der Altersgruppe der 30- bis 39-jährigen liegt laut Umfrage die Zufriedenheit mit elektrifizierten Fahrzeugen besonders hoch. Hier würden 79 Prozent zu einem elektrifizierten Fahrzeug raten und ganze 94 Prozent würden wieder eines kaufen. Elektrifizierte Fahrzeuge punkteten auch beim Fahrerlebnis im direkten Vergleich mit Autos mit Verbrennungsmotoren. Sowohl die Leistung als auch das Fahrverhalten der elektrifizierten Fahrzeuge wird im Vergleich von rund 60 Prozent der Befragten als besser eingeschätzt. Fahrerinnen und Fahrer der Modelle von Jaguar oder Land Rover sind nach einer firmeneigenen Umfrage mit 76 Prozent bei der Leistung und 66 Prozent beim Fahrverhalten sogar noch überzeugter als der gesamtdeutsche Durchschnitt.

Gründe: Umwelt fährt klar vor

Mit Abstand am wichtigsten sind die positiven Umweltaspekte – das sagen 62 Prozent der Befragten. An zweiter Stelle steht für 29 Prozent das Fahrverhalten, während für 21 Prozent die sogenannte Innovationsprämie des Bundes zum Kauf bewogen hat. Einmal im Straßenverkehr und im Alltag angekommen, stünden für die Befragten aber die bewährten Aspekte im Vordergrund. Hier habe ein hohes Maß an Sicherheit und Verlässlichkeit höchste Priorität – beide Punkte waren für jeweils 59 Prozent der Befragten am wichtigsten.

Tempolimit: 59 Prozent sind dafür

Zu der Diskussion um ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen positioniert sich die Mehrheit der Fahrerinnen und Fahrer von elektrifizierten Fahrzeugen mit 59 Prozent für die Einführung einer Geschwindigkeitsbegrenzung, 37 Prozent sind dagegen. Mit steigendem Alter steigt aber auch die Zustimmung zum Tempolimit, im Vergleich: 43 Prozent der 18- bis 29-Jährigen befürworten es, gegenüber fast 61 Prozent bei den über 50-Jährigen.

Printer Friendly, PDF & Email