Werbung
Werbung
Werbung

Kampagne Runter vom Gas

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Deutsche  Verkehrssicherheitsrat (DVR) warnen mit einer neuen Aktion im Rahmen der   Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ vor schweren Unfallfolgen durch Leichtsinnigkeit oder Überschätzung. 

Kampagne Runter vom Gas
Kampagne Runter vom Gas
Werbung
Werbung
Bert Brandenburg

Laut einer aktuellen repräsentativen Umfrage im Auftrag von BMVI und DVR geben zwei von drei Autofahrern zu, sich häufig oder hin und wieder nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit zu halten (61 Prozent) oder den  nötigen Sicherheitsabstand nicht einzuhalten (36 Prozent). Die Umfrage zeigt aber auch: Gleichzeitig hat die Mehrheit der deutschen Autofahrer sehr geringe oder eher  geringe Angst, in einen Unfall mit schweren gesundheitlichen Folgen oder in einen  Verkehrsunfall mit Todesfolge verwickelt zu werden (71 Prozent). Fast vier von fünf Pkw-Fahrern haben auch nur sehr geringe oder eher geringe Angst, einen solchen schweren Verkehrsunfall zu verursachen.

Um alle Verkehrsteilnehmer für die Risiken im Straßenverkehr zu sensibilisieren, haben Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und DVR-Präsident Prof. Dr. Walter  Eichendorf heute im BMVI die neue Verkehrssicherheitsaktion mit Autobahnplakaten,  dem Aufklärungsspot „Laufen lernen“ und Reportagen über schwer verletzte  Verkehrsteilnehmer vorgestellt.  

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung