Werbung
Werbung
Werbung

Kögel zeigt den Novum Cargo Rail auf der transport logistic 2019

Am Beispiel seines Highlight-Expontats zeigt der Auflieferspezialist, wie stark sich die Produkte trotz Serienproduktion individualisieren lassen - und wie ein Trailer Abbiegeunfällen vorbeugen soll.

Tausendsassa: Der Kögel Cargo Rail soll die Vorteile von Bahn und Schiff auf Hauptstrecken mit der Individualität des Lkw im Nachlauf kombinieren. | Foto: Kögel
Tausendsassa: Der Kögel Cargo Rail soll die Vorteile von Bahn und Schiff auf Hauptstrecken mit der Individualität des Lkw im Nachlauf kombinieren. | Foto: Kögel
Werbung
Werbung
Julian Kral
(erschienen bei LOGISTRA von Johannes Reichel)

"Wir sind ein Volumenhersteller mit hohem Individualisierungsgrad, das ist unsere Alleinstellung in einem umkämpften Markt", bringt es Kögel-Geschäftsführer Josef Warmeling bei einem Pressegespräch zur transport logistic 2019 gegenüber LOGISTRA auf den Punkt. Ziel sei es dabei nicht unbedingt, absolute Leichtbauhöchstleistungen zu erzielen, sondern hohe Nutzlast und eine leichte Bauweise zum Standard werden zu lassen. In vielen Branchen wie der Getränkeindustrie gehe es um jedes Kilo, aber auch um einen erschwinglichen Preis, skizziert Warmeling die Kögel-Strategie. Zu der zählt auch eine intensive regional abgestimmte Beratung, weswegen man das Servicenetz zuletzt neu aufgestellt habe. "Wir sind jetzt deutlich näher am Kunden", meint Warmeling. Dazu gehört für ihn auch, dass man die Kunden in Sachen Telematik wie auch der sonstigen Ausrüstung des Trailers, etwa bei den Achsen nicht festlege, sondern die Wahl lasse.

Als bestes Beispiel für seine "individuellen Großserienprodukte" präsentiert der Burtenbacher Hersteller auf der transport logistic 2019 den Kögel Cargo Rail der Novum-Generation mit RoRo-Ausstattung und nahezu Vollausstattung. Bei der neuen Generation soll das optimierte Außenrahmenprofil und der verbesserte Aufbau den Trailer robuster machen und zugleich das Handling vereinfachen. Mit den zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten soll er sich zudem auf die jeweiligen Anforderungen der Speditionen anpassen lassen, wirbt der Anbieter. Man sieht in dem vielseitigen Trailer aber auch einen Beitrag zur CO2-Reduzierung.

"Durch die flexible Einsatzmöglichkeit auf Straße, Schiene und Schiff lassen sich die Vorteile des Fährverkehrs und der Bahn auf den Hauptstrecken und die Flexibilität des Lkw im Vor- und Nachlauf optimal nutzen", argumentiert der Anbieter. 

Leicht als Standard: In der Basis 6.350 Kilo schwer

Der Cargo-Rail verfügt über einen hochstabilen Stahl-Leichtbau-Rahmen und einen 120 Millimeter hohen Rahmenhals. Der Auflieger hat in der Grundausstattung ein Leergewicht ab circa 6.350 Kilogramm. Die Bodentragfähigkeit ist für hohe Staplerachslasten bis zu 7.200 Kilogramm ausgelegt. Neben den bekannten Vorteilen der neuen Generation zählt der Hersteller die neue Luft- und Lichtkonsole an der Vorderwand, die die Kräfte über den Längsträger in den Rahmen einleitet, das neue Außenrahmenprofil, das die Erreichbarkeit der Vario-Fix Zurrpunkte stark verbessern soll, und die variablen Lattentaschen hat der Cargo Rail. Serienmäßig enthaltenen sind etwa 13 Paar Zurrbügel, jetzt neu mit seitlichen Griff-Haken für ein einfacheres Handling versehen, die über eine Zugkraft von 2.500 Kilogramm verfügen.

Zertifiziert bis Tempo 140 km/h auf der Bahn

Beim Ausstellungsstück stehen für die bessere Ladungssicherung im Vario-Fix-Stahl-Lochaußenrahmen die optional erhältlichen 24 Paar Zurrbügel mit 2.500 Kilogramm Zugkraft je Bügel zur Verfügung. Die im Rahmen integrierten Greiferkanten, ein Greiferzangen-Planenschutz aus Aramid-Gewebe und spezielle Achsen in Rail-Ausführung machen den Cargo Rail der neuen Serie bahnverladbar. Dabei ist der Auflieger für die flexible Verladung auf die gängigsten Taschenwagen der Bahn und für eine Stützbockhöhe von 980 Millimetern ausgelegt. Selbstverständlich ist die Klassifizierung nach DIN EN 12642 Code XL und damit für den Transport auf Schnellgüterzügen mit einer Geschwindigkeit bis zu 140 km/h.

Weitere Individualausstattung am Messeexponat

Für den unbegleiteten Schiffs- und Fährtransport ist der Kögel Cargo Rail optional mit einer Heavy-duty-RoRo-Ausrüstung ausgestattet. Dazu gehören eine diagonale Verstärkung zwischen Längsträger und Außenrahmen, eine zehn Millimeter starke geschlossene Gleitplatte, eine zehn Millimeter starke Sattelplatte, zwei Nachsaugventile sowie vier Paar Schwerlast-Zurringe mit 12.000 Kilogramm Prüfkraft. Mechanisch verstärkte Sattelstützen in Ferry-Ausführung mit Rollen komplettieren die RoRo-Ausstattung.

Strong&Go: Leichtere Ladungssicherung

Am Exponat ausgeführt ist auch die Option Strong & Go-Aufbau. Dieser kombiniert den innovativen Aufbau der NOVUM-Generation mit einer mit Gurtaussteifungen verstärkten Kögel Integral-Dachplane. Dank dieser Lösung sind Einstecklatten für die Erfüllung von DIN EN 12642 Code XL sowie der Daimler-Richtlinie 9.5 beim Transport von Gitterboxen und gebänderter Ladung nicht mehr nötig. Für den zertifizierten Getränke-Transport ist mit dem Strong & Go-Aufbau bei einlagigen und zweilagigen Getränkekisten auf Normpaletten nur noch eine Reihe Latten nötig anstatt der drei beziehungsweise vier Reihen mit normalem Aufbau.

Abbiegeunfällen vorbeugen: Blinkende Seitenmarkierungsleuchten

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Vermeidung von Abbiegeunfällen ist der Trailer mit optionalen blinkenden Seitenmarkierungsleuchten ausgestattet. Für eine einfache und schnelle Sicherung des Schiebeverdecks im geöffneten Zustand ist der Trailer mit dem neuen EasyFix Stopper ausgestattet. Der soll das Verdeck nicht nur sicher in Position halten, sondern nach erfolgtem Ladevorgang auch ein einfaches Schließen des Verdecks ohne erneute Entsicherung ermöglichen.

Zur weiteren Individualausstattung zählen ein über dem Abschlussträger hinten auftragend montiertes 720 Millimeter langes Stahlriffel-Überfahrblech, ein Heckportal mit Stahleckrungen, verstärkte Stahlrammpuffer, ein mittig am Rahmenabschlussblech montierter acht Millimeter starker querlaufender Stahlwinkel über die gesamte Breite sowie ein Verschlussnockenschutz, Planenseile mit zwei Halterungen, LUXIMA-LED-Mehrkammerschlussleuchten und weitere Features.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung