Werbung
Werbung
Werbung

LIQUI MOLY macht den Öl-Test

Der Experte für Öle und Schmierstoffe bietet einen neuen Untersuchungstest für Gebrauchtöle bei Nutzfahrzeugen an, um Schäden frühzeitig vorzubeugen.

Die kostenlose Schmierstoffanalyse mit dem von LIQUI MOLY angebotenen Untersuchungsset für Gebrauchtöle liefert eine Zustandsbeschreibung des Öls. Sie kann ein Warnsignal für bevorstehende Schäden sein.
Die kostenlose Schmierstoffanalyse mit dem von LIQUI MOLY angebotenen Untersuchungsset für Gebrauchtöle liefert eine Zustandsbeschreibung des Öls. Sie kann ein Warnsignal für bevorstehende Schäden sein.
Werbung
Werbung
Julian Kral

Motoröl verrichtet seine Arbeit im Verborgenen. Einmal eingefüllt, ist es aus den Augen und aus dem Sinn. „Dabei ist eine Zustandsbeschreibung des Öls sehr sinnvoll. Sie kann ein Warnsignal für bevorstehende Schäden sein“, weiß Klaus Stahl, Nationaler Verkaufsleiter Nutzfahrzeuge bei LIQUI MOLY. Dort wurde ein Untersuchungstest für Gebrauchtöle entwickelt.

Sinn und Zweck der kostenlos von LIQUI MOLY angebotenen Untersuchung ist eine Standortbestimmung des Schmierstoffs. Zwar geben Fahrzeughersteller die Wechselintervalle für Schmierstoffe vor, aber eine so klare Sache  wie man meint ist es nicht, erklärt der Schmierstoffexperte. „Die Intervalle berücksichtigen nicht das individuelle Nutzerverhalten“, sagt Klaus Stahl. Als Beispiel nennt er Baumaschinen oder landwirtschaftliche Arbeitsmaschinen, die mit einem Betriebsstundenzähler ausgerüstet sind. „Bis zum Ende des Serviceintervalls mag noch Luft sein. Aber weil die Maschine viel unter Volllast genutzt wurde, offenbart die Ölanalyse, den starken Verschleiß des Schmierstoffes“, so der Experte. Um die Betriebssicherheit zu gewährleisten, erweist sich ein vorzeitiger Ölwechsel als geboten, führt das Unternehmen weiter aus.
 

Das Nutzfahrzeug-Team des Ölspezialisten bietet diesen Untersuchungsservice kostenlos und mit Erfolg, so das Unternehmen. Der Service dient schließlich auch der Kundenbindung und hilft auch beim Gewinnen neuer Kunden. „Mit unserer Außendienstmannschaft speziell für den NFZ-Bereich gewährleisten wir seit jeher eine umfangreiche Kundenbetreuung. Mit der Öldiagnose gehen wir noch einen Schritt weiter. Das ist ein zusätzlicher Mehrwert gegenüber dem Wettbewerb“, erklärt Klaus Stahl.

Bedarf ist vorhanden, so LIQUI MOLY. Damit es gar nicht erst zu Schäden kommt, sollte die Untersuchung früh vorgenommen werden. Das Prozedere ist einfach: Der Außendienstmitarbeiter entnimmt gemäß einem speziell erarbeiteten Leitfaden eine Probe am Fahrzeug. Diese füllt er in ein Fläschchen aus dem Untersuchungsset, kennzeichnet es, füllt einen Probenbegleitschein aus und gibt alles in einer gepolsterten Versandtasche zur Analyse ins Labor. Im Anschluss an die Auswertung bekommt der Kunde vom Außendienstmitarbeiter die Analysewerte der Probe samt Kommentar eines Technikers. „Der für den Bericht zuständige Experte ist gleichzeitig der persönliche Ansprechpartner für alle weiteren Fragen“, erläutert Klaus Stahl.

Untersucht werden Motoröle, Hydrauliköle und Getriebeöle nach bis zu acht Kriterien. Anlass kann eine Routinekontrolle sein, aber auch ein Schaden oder weil der Kunde auf LIQUI MOLY umölen möchte. „Wurden bereits Kontrollen durchgeführt, können anhand der Laborwerte auch Trends abgelesen werden. In jedem Fall ist es ein sehr nützliches Tool“, sagt der Nutzfahrzeugprofi.

Fotos: LIQUI MOLY

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung