Lkw-Waschanlagen: Neue mobile Lösung von Stark

Die selbstfahrende mobile Lkw-Waschanlage „Premium ECOWASH“ von Stark verfügt über einen Honda-Benzinmotor und kann 3D-Bürsten ausgestattet werden.

Foto: Stark
Foto: Stark
(erschienen bei Transport von Torsten Buchholz)

Die robuste Rahmenkonstruktion ist mit seitlichem Spritzschutz auf jeder Bedienerseite ausgestattet und soweit zurückgesetzt, dass keine Distanzräder benötigt werden, die die Bürste auf Sicherheitsabstand zum Fahrzeug halten. Zudem verfügt die Anlage zwei Edelstahldüsenrohre mit werkzeuglosen zugänglichen Sprühdüsen. Es kann wahlweise auch vorgefiltertes Regenwasser genutzt werden.

Bei der Konstruktion wurde auf das bewährte Prinzip zurückgegriffen, wie es bereits bei anderen selbstfahrenden Waschanlagen von Stark genutzt wird. Die Anlage wurde so konstruiert, dass laut Hersteller problemlos einzelne Teile des Rahmens bei Beschädigungen gewechselt werden können.

Nahezu geräuschlos sei der neue wartungsfreie Direktantrieb, heißt es. Der Motor ist extra gekapselt und so vor Wasser geschützt. Wartungsfreie Motor-/Getriebeeinheit erspart laufende Wartungskosten.

Wahlweise kann die Bürstenrotation in links/rechtslauf gewählt werden. Der neue Antrieb sei kaum hörbar und so eine emissionslose nahezu geräuschlose Wäsche möglich.

Auch Sicherheitstechnisch wurde an jeder Bedienerseite ein Not-Aus-Taster verbaut. Wahlweise kann die Bürste auch geneigt werden über eine optionale elektrische Neigungsverstellung oder Handkurbel.

Die Bürsten

Zudem verfügt die mobile Lkw-Waschanlage über die neuestes Premium Original Carlite Mix Bürsten ECOWASH blau/grün, die bestechen durch Ihren geringen Verschleiß, damit längere Haltbarkeit in Verbindung mit effizienter lackschonender Reinigung und in Folge dadurch ressourcenschonend.

Optional sind noch die neuesten 3D Bürsten von Starklieferbar bei dem ECOWASH Premiummodell in grün/blau. Diese sind in verschiedenen Bürstenmaterialien lieferbar. 3D steht dabei abgestufte Länge in Spiralform, beispielsweise Bürstendurchmesser 900/1.000 Millimeter.

Da die eingesetzten Bürsten extra lang sind, können auch Problemzonen wie Kühler leicht gereinigt werden. Über die Bürstenrotation, wenn die Bürsten am Fahrzeug anliegen, verfügt die neue Anlage quasi über einen eigenen Vortrieb.

Printer Friendly, PDF & Email