Werbung
Werbung
Werbung

Mercedes-Benz Museum zieht Besucher weltweit an

Im vergangenen Jahr haben 834.121 Menschen aus 193 Ländern das baden-württembergische Automobilmuseum besucht.

Genießt bei den Besuchern weltweit hohes Ansehen – das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart. (Foto: pixabay)
Genießt bei den Besuchern weltweit hohes Ansehen – das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart. (Foto: pixabay)
Werbung
Werbung

Aus allen 193 Ländern der Vereinten Nationen waren Besucher im vergangenen Jahr zu Gast im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart. Im August 2018 komplettierten Gäste aus Guyana sowie aus St. Kitts und Nevis die Liste der sieben Länder, die noch in der Besucherstatistik des Museums gefehlt hatten. 834.121 Gäste insgesamt wurden 2018 begrüßt, 109.761 von ihnen besuchten Sonderveranstaltungen wie den Konzertsommer, das Open Air Kino oder die Ausstellung zu 125 Jahren VfB Stuttgart, die das Museum ebenfalls im Portfolio hat. Zudem konnte im April 2018 der neunmillionste Gast willkommen geheißen werden.

Auch wenn die Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr geringfügig zurückgegangen sind, macht sich Christian Boucke, Leiter von Mercedes-Benz Classic, keine Sorgen.

„Das ist eine ganz normale Entwicklung und macht uns nach vier Jahren Steigerung in Folge keine Sorgen. Im Gegenteil, es macht uns stolz, dass wir ein Magnet für Gäste aus aller Welt sind und zugleich auch Besucher aus der Region mit unseren Angeboten erreichen“, so Boucke.

Er freut sich vielmehr über den steten internationalen Besucherstrom, auch 2018 kamen wieder rund 60 Prozent der Gäste aus dem Ausland. Mit zwölf Prozent der Museumsbesucher stehen die Gäste aus China an der Spitze, gefolgt von den Vereinigten Staaten und Frankreich. Neu aufgerückt in die Top Fünf der Besuchernationen ist Indien mit knapp drei Prozent der Gäste im Jahr 2018.

Hohe Zufriedenheitswerte
Durchweg positiv beurteilen Besucher Angebot und Knowhow des Museums. Im Durchschnitt wird der Besuch in Stuttgart, die deutschen Schulnoten von 1 bis 6 zugrunde gelegt, mit der Note 1,5 bewertet. Auch auf den Social-Media-Kanälen – die Reichweite wurde 2018 weiter ausgebaut – hat das Museum viele Anhänger. Auf Facebook waren es zum Jahresende 2018 609.405 und auf Youtube 6.740 Fans, auf Twitter hat das Museum 57.200 Follower und auf Instagram ist die Zahl der Abonnenten auf 422.000 gestiegen, ein Plus von 43 Prozent.

Zu den Social-Media-Highlights des vergangenen Jahres gehörte unter anderem die Teilnahme des britischen Modedesigners, Filmemachers und Porsche-Liebhabers Magnus Walker an der Silvretta Classic-Rallye mit einem Mercedes 300 SL. Nach Informationen des Museums überraschte das dabei entstandene Bildmaterial dessen Fangemeinde, weil Walker bis dato nicht mit der Marke Mercedes in Verbindung gebracht wurde.

Foto(Aufmacher): pixabay

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung