Michelin spendet Reifen an Rettungsdienste

Wie schon im Frühjahr stellt das Unternehmen Michelin erneut Reifenspenden für Rettungswagen zur Verfügung.

Michelin setzt sein Engagement auch in der zweiten Corona-Welle fort. (Foto: Michelin)
Michelin setzt sein Engagement auch in der zweiten Corona-Welle fort. (Foto: Michelin)
Redaktion (allg.)

In Zeiten der Covid19-Pandemie möchte Michelin den Rettungsdiensten unter die Arme greifen. Mit einer Spende von 1.000 Ersatzreifen soll dafür gesorgt werden, dass kein Krankentransport an einem platten Reifen scheitert, sagt Vertriebsdirektor Philipp Ostbomk. Insbesondere mit Hinblick auf steigende Fallzahlen und einer Überbelastung des Personals, ist man für die kostenlose Unterstützung dankbar:

„Wir haben diese Aktion in Anspruch genommen, als sich die Kollegen im Einsatz eine Schraube im Reifen eingefangen haben. Wir finden es einfach klasse von Michelin, so unterstützt zu werden.“, bedankt sich beispielsweise Dirk Corneli vom Rettungsdienst Corneli.

Die Pannenhilfe erfolgt dabei nicht über Michelin, sondern über eine der rund 350 Euromaster Filialen; ein mobiler 24-Stunden-Pannendienst ist ebenfalls erreichbar. Im Pannenfall sollen sich die betroffenen Rettungskräfte zunächst bei der nächstgelegenen Geschäftsstelle melden, um mit Ersatzreifen ausgestattet zu werden. Das Angebot der kostenlosen Reifen ist auf eine Stückzahl von 1.000 begrenzt und nur bis zum 31.Dezember 2020 gültig.

Fiona Nitschke

Printer Friendly, PDF & Email