Nfz-messe.com startet aktuelle Berichterstattung

Die Online-Plattform nfz-messe.com berichtet seit einigen Jahren begleitend über Veranstaltungen zum Thema Nutzfahrzeuge. Wegen der ausgefallenen oder verschobenen Messen und Ausstellungen gibt es neben einer Online-Berichterstattung nun erstmals auch einen virtuellen Messebereich.

Bild: HUSS-VERLAG.
Bild: HUSS-VERLAG.
Christine Harttmann
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Fast alle Messen und Veranstaltungen aus den Nutzfahrzeugbereich wurden dieses Jahr abgesagt oder langfristig verschoben. Die Berichterstattung auf nfz-messe.com wird deswegen um eine virtuelle Messe ergänzt.

Ab 15. Juli 2020 und bis zum 31. Oktober 2020 berichtet die bewährte Onlineplattform www.nfz-messe.com als Ergänzung zu den Print- und Onlinemedien des HUSS-VERLAGS über Neuigkeiten und Trends aus der Nutzfahrzeug- und Zulieferbranche. Beteiligt sind die Redaktionen der Publikationen busplaner, LOGISTRA, PROFI-Werkstatt, Transport, Unterwegs auf der Autobahn und VISION mobility. Neben neuesten Texten und Hintergrundberichten werden auch Interviews, Bildergalerien und Videos digital über die aktuellen Entwicklungen der Branche informieren.

Als neues Format geht dieses Jahr erstmals auch zusätzlich eine virtuelle Messe auf der Onlineplattform www.nfz-messe.com an den Start, die von 24.09. bis 08.10.2020 dauert und Anbietern aus dem Bereich der Nutzfahrzeug- und Zulieferindustrie ein Forum für ihre „Messeneuheiten“ bietet.

„Um in dieser schwierigen konjunkturellen Phase ohne Veranstaltungen unseren Kunden und Partnern dennoch die Möglichkeit zu geben, direkt mit Kunden und interessierten Besuchern in Kontakt zu treten, haben wir als Mediendienstleister diese Möglichkeit der virtuellen Begegnung auf dem digitalen Messestand geschaffen“,

so Rainer Langhammer, Geschäftsführer des HUSS-VERLAGS.

Für die Teilnahme an der virtuellen Messe ist eine Registrierung unter folgendem Link erforderlich: https://nfz-messe.expo-ip.com. Im diesem Rahmen finden auch zwei Online-Expertenrunden der Reihe „VISION mobility THINK TANK“ statt. Unter www.vision-mobility.de/tt gibt es dazu weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung.

Am 30. September 2020, 10:30 bis 11:30 wird Gregor Soller, Chefredakteur von VISION mobility, den Think Tank „Kosten und Stress runter – so kann die Digitalisierung Logistiker, Service und Fahrer entlasten“ moderieren. Im Zentrum steht die Frage, wie sinnvolle Software die Arbeit an Rechner und Steuer erleichtern können. „In unserem Panel diskutieren wir Lösungen, welche den mobilen Job vereinfachen. Zudem wollen wir aufzeigen, wo die Potenziale und Grenzen der Systeme liegen – falls es mal wieder ein Funkloch oder einen Systemabsturz gibt“, erklärt Gregor Soller.

Am 6. Oktober 2020, 10:30 bis 11:30 wird Christine Harttmann, stellv. Chefredakteurin der Zeitung Transport, die Expertenrunde „Neue umweltschonende Antriebstechnologien – die Transport- und Speditionsbranche zwischen Wunsch und Wirklichkeit“ moderieren. Deutschland hat sich beim Pariser Klimaabkommen zur weitgehenden Klimaneutralität bis 2050 verpflichtet. Auch im Verkehrssektor sollen bis 2030 bereits 55 Prozent der Treibhausgase eingespart werden. „Die Transportbranche stellt dies vor große Herausforderungen, zumal ihnen der Markt bisher kaum geeignete Lösungen bereitstellt“, sagt Christine Harttmann.

Printer Friendly, PDF & Email