Studie: Die Sauberkeit im Innenraum des Autos besonders wichtig

Laut einer repräsentativen Studie der Tankstellenkette HEM ist für 58 Prozent der Befragten das Auto ihr Ein und Alles. Dabei nutzt fast jeder Teilnehmer (99 Prozent) regelmäßig den Pkw. Über 80 Prozent der Autofahrer legen wöchentlich mehr als 100 Kilometer damit zurück.

Foto: obs/Deutsche Tamoil GmbH/Andrey_Popov/shutterstock.com
Foto: obs/Deutsche Tamoil GmbH/Andrey_Popov/shutterstock.com

Während knapp jeder Zweite einmal die Woche den Innenraum seines Fahrzeugs aufräumt, nehmen es dagegen die meisten mit der Sauberkeit von außen nicht so genau. Über 50 Prozent der Teilnehmer waschen ihren Wagen immer erst dann, wenn es ordentlich verschmutzt ist. Dabei ist für mehr als jeden Dritten entscheidend, ob jemand im Auto mitfährt. Nur sechs Prozent der Befragten geben an, dass für sie die Sauberkeit ihres Autos gar keine Rolle spielt - ganz nach dem Motto: Hauptsache es fährt.

Doch nicht nur die Sauberkeit im Innenraum des Fahrzeugs ist relevant. Auch was den Inhalt des Handschuhfachs oder des Kofferraums betrifft, sind die Deutschen bestens ausgestattet und praktisch veranlagt. Immer mit dabei, ist unter anderem Autozubehör, wie zum Beispiel Fahrzeughandbuch, Eiskratzer, Parkscheibe (48 Prozent), der Fahrzeugschein (26 Prozent), die Bedienungsanleitung (20 Prozent) und wichtige Unterlagen (14 Prozent). Im Kofferraum hingegen transportieren jeweils 19 Prozent das Warndreieck sowie den Erste-Hilfe-Kasten, oder einen Einkaufskorb (13 Prozent) und ein Pannenset (11 Prozent).

Die Ergebnisse der Befragung basieren auf einer Marktforschungsstudie zum Thema "Die Sauberkeit in deutschen Autos", die von der Tankstellenkette HEM im August 2020 mit 2.618 Personen ab 18 Jahren durchgeführt wurde.

Printer Friendly, PDF & Email