Werbung
Werbung
Werbung

Tuning-Spaß – mit Sicherheit!

Am Freitag, 29. November, startet mit dem Preview Day wieder das „PS-Festival des Jahres“: Bis 8. Dezember dreht sich auf der Essen Motor Show alles ums Auto. Vor allem Tuning-Fans, aber auch Liebhaber von Old- und Youngtimern treffen sich hier. Die Sachverständigenorganisation DEKRA zeigt sicheres und vorschriftenkonformes Tuning mit einem Positiv-Beispiel am Messestand. Die DRIFT-Racer-Anlage sorgt für zusätzlichen Spaß.

Tuning-Spaß – mit Sicherheit!
Tuning-Spaß – mit Sicherheit!
Werbung
Werbung
Bert Brandenburg

Der Ford Mustang im grün-weißen Design ist der Hingucker am DEKRA Messestand in Halle 3 (Stand B29). Die vorgenommenen Umbauten reichen vom Gewindefahrwerk über den Heckspoiler und die Schalldämpferanlage bis hin zur Leistungssteigerung in Form eines aufwändigen Kompressor-Umbaus. All diese Umbauten erläutern die DEKRA Experten direkt am Fahrzeug.

Außerdem informieren sie allgemein unter dem Motto „Du tunst – wir checken das“. Ob es um Karosserie, Fahrwerk oder Räder geht, um Bremsen, Lenkung oder Beleuchtung, um Motor, Abgasanlage oder Ausrüstung, um allgemeine Vorschriften oder mögliche gegenseitige Beeinflussung durch verschiedene Tuning-Maßnahmen – die DEKRA Experten am Messestand in Essen sowie an allen DEKRA Niederlassungen bundesweit sind kompetente Ratgeber.

DEKRA empfiehlt allen Tuning-Interessierten, sich schon vor dem Kauf eines Anbauteils genau zu informieren, ob es ans Auto angebaut werden darf. Denn nicht zugelassene Bauteile können die Unfallgefahr erhöhen. Deshalb kann die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erlöschen und der Versicherungsschutz verloren gehen. Wer hier gegen die Vorschriften verstößt, handelt sich schnell eine Menge Ärger ein – mit der Polizei oder bei der nächsten Hauptuntersuchung. Außerdem muss der Fahrzeughalter unter Umständen auch einen kostspieligen Rückbau der nicht zulässigen Teile auf sich nehmen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung