Direkt zum Inhalt
Volltreffer in Sachen Umweltschutz

Volltreffer in Sachen Umweltschutz

Die Firma Bodan GmbH aus Überlingen am Bodensee ist eine erste Adresse für den Großhandel mit Naturkost in Süddeutschland. Bei der Logistik der Waren überlässt Bodan nichts dem Zufall und schwört seit vielen Jahren auf die Marke mit dem Greif. Doch auch bei der  Transportkette kommt es dem Unternehmen darauf an, seinem ökologischen Anspruch konsequent gerecht zu werden. Ein 340-PS-Biogas-Antrieb im Scania P 340, der im Vergleich zu einem Diesel eine Reduktion des CO2-Ausstoßes um bis zu 90 Prozent ermöglicht, stellt für Bodan ökologisch einen Volltreffer dar und entspricht exakt der auf Ressourcenschonung ausgerichteten Unternehmensphilosophie.

Hans Zollbrecht, Fahrer des Scania P 340
Hans Zollbrecht, Fahrer des Scania P 340: Es war eine sehr angenehme Umstellung von einem Dieselfahrzeug auf ein Gasfahrzeug. Der Biogas-Scania fährt sich sehr ruhig und sehr angenehm und ist vor allem sehr leise. Auch als Fahrer bin ich wirklich hochzufrieden.

Jährliche Laufleistung bei 120.000 Kilometern
Der P 340 mit mittellangem Fahrerhaus CP 16 und Gasantrieb wird von Bodan im Verteilerverkehr eingesetzt. Fast 12.000 Produkte umfasst das Warenangebot des Naturkost-Großhändlers. Auch mit seiner Jahres-Laufleistung von rund 100.000 Kilometern braucht sich der 26-Tonnen-Lkw mit Gasantrieb vor den anderen Scania nicht zu verstecken. Fahrer des P 340 ist Hans Zollbrecht. Und der ist hochzufrieden.

Spitzenstellung bei alternativen Antriebssträngen
Auffällig ist, dass bei Bodan alle Fahrer ein Faible für Scania und ein Mitspracherecht bei der Anschaffung neuer Lkw haben. So sind im Fuhrpark mehrere Verteiler-Lkw mit dem Neun-Liter-Aggregat von Scania im Einsatz, aber auch verschiedene V 8. Alle genießen eine geradezu vorbildliche Pflege. Bei den alternativen Euro-6-Antriebssträngen nimmt der schwedische Nutzfahrzeughersteller übrigens längst eine Spitzenstellung ein und punktet immer wieder mit innovativen Neuheiten. Dabei beweist der P 340 mit Biogasantrieb eindrucksvoll, dass sich ökologischer Anspruch und wirtschaftliche Erfordernisse perfekt miteinander in Einklang bringen lassen.

Biogas passt perfekt zur Marketingstrategie
Für Bodan stellt die Dank Biogasantrieb erzielte Reduzierung von CO2-Ausstößen im Verteilerverkehr eine Punktlandung dar und führt in der Praxis zur perfekten Ergänzung der eigenen Marketingstrategie. Marketingchef Andreas Schur: „Wir möchten, dass die Ware nicht nur grün hergestellt, sondern auch grün zum Kunden transportiert wird. Dadurch haben wir die Möglichkeit, uns gegenüber den Mitbewerbern zu profilieren, die mit wesentlich älterer Fahrzeugtechnik unterwegs sind.“ Dass der P 340 mit Gasantrieb mit 300 bis 350 Kilometern einen geringeren Aktionsradius als ein Diesel-Lkw hat, daran hat sich Fahrer Zollbrecht längst gewöhnt. Kein Problem in der Praxis. Denn Zollbrecht weiß, wo er tanken kann.

In der Firma: Eigener Erdgastank steht bereit.
In der Firma: Eigener Erdgastank steht bereit.

Umweltfreundlicher Lkw darf in die Stadt
Ein wesentlicher Vorteil ist, dass die Fahrer mit dem deutlich leiseren und umweltfreundlicheren Gasantrieb (Euro 6) selbst dann noch in viele Innenstädte dürfen, wenn diese für andere Lkw längst tabu sind. Umweltfreundliche Fahrzeuge wie der Scania P 340 mit Biogasantrieb genießen in vielen Kommunen eindeutig Vorfahrt! Ganz abgesehen davon ist der Scania mit seinem kleinen Wendekreis von knapp 10,6 Metern für die City-Logistik wie geschaffen. Insgesamt kommen also viele Vorteile zusammen. Auch wenn sich die Preise für den Liter Diesel in den letzten Wochen nach unten bewegt haben, rechnet sich der umweltfreundliche Gasantrieb des Scania P 340 für die Firma Bodan in jeder Beziehung. Neben den ökologischen Vorteilen wie dem weitestgehenden Verzicht auf CO2-Ausstoß fällt die hohe Wirtschaftlichkeit voll ins Gewicht.

Bereits den zweiten Erdgas-Scania bestellt
Das Fazit von Fuhrparkleiter Steffen Wolf fällt überaus positiv aus: „Der Imagegewinn gegenüber unseren Kunden und Partnern ist enorm. Wir können im Moment noch nicht genau sagen, um wie viel das Fahrzeug exakt günstiger als ein Diesel-Fahrzeug ist. Aber es ist günstiger und schont die Umwelt. Und deswegen haben wir auch schon das zweite Erdgas-Fahrzeug bei Scania bestellt.“ Vorbild in Sachen Umweltschutz ist der Scania P 340 in jeder Beziehung. Dabei ist es Bodans langfristiges Ziel, den gesamten Fuhrpark klimaneutral zu betreiben. Auffällig ist auch die neuartige Kühlung des Aufliegers, die den P 340 in einen ökologischen Musterknaben verwandelt. Sie basiert auf natürlicher Kohlensäure und arbeitet völlig geräuschlos!
Weitere Informationen: www.bodan.de

DKV Eco Performance Award
Bereits zum zehnten Mal wurden 2017 besonders nachhaltig wirtschaftende Logistikunternehmen mit dem Eco Performance Award ausgezeichnet. In der Kategorie „kleine und mittelständische Unternehmen“ wurde die BODAN GmbH ausgezeichnet. Vor allem die ehrgeizigen Zielsetzungen und deren nachweislich konsequente Umsetzung konnten die Fachjury überzeugen. Denn bis 2020 möchte das Unternehmen die Treibhausgas-Emissionen des Fuhrparks auf 0% reduzieren. Dazu soll der für die Transportkühlung und den Fahrzeugantrieb erforderliche Diesel ersetzt werden. Übergangsweise setzt das Unternehmen Erdgas-Lkw, die mit Biogas aus Lebensmittelabfällen betrieben werden, sowie Hybrid-Fahrzeuge ein.

Text / Fotos: Norbert Böwing

Deutsch