Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition: Lauf 7 und 8, Monza/Italien

Torsten Buchholz

Die Titelentscheidung im Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition ist gefallen: Beim Finale auf dem Autodromo Nazionale Monza auf der Simulationsplattform iRacing entschied Larry ten Voorde (Team GP Elite) im 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup beide Rennen für sich und sicherte sich damit den Gesamtsieg.

Damit setzte sich der Niederländer im Titelkampf gegen Porsche-Junior Ayhancan Güven (TR/Martinet by Alméras) und Dylan Pereira (L/BWT Lechner Racing) durch. Auch in den anderen Wertungsklassen der digitalen Serie des Porsche Mobil 1 Supercup wurden die Sieger ermittelt. Leon Köhler (D/Lechner Racing Middle East) sicherte sich Platz eins in der Rookie-Kategorie, Marc Cini (AUS/Team Australia) gewann das ProAm-Klassement. In der Team-Wertung feierte das niederländische Team GP Elite Rang eins.

Monza, Lauf 7 von 8

  1. Larry ten Voorde (NL/Team GP Elite)
  2. Dylan Pereira (L/BWT Lechner Racing)
  3. Leon Köhler (D/Lechner Racing Middle East)
  4. Ayhancan Güven (TR/Martinet by Alméras)
  5. Jaxon Evans (NZ/Momo Megatron Lechner Racing)

Monza, Lauf 8 von 8

  1. Larry ten Voorde (NL/Team GP Elite)
  2. Ayhancan Güven (TR/Martinet by Alméras)
  3. Leon Köhler (D/Lechner Racing Middle East)
  4. Jaxon Evans (NZ/Momo Megatron Lechner Racing)
  5. Dylan Pereira (L/BWT Lechner Racing)

Punktestand nach acht von acht Läufen

  1. Larry ten Voorde (NL/Team GP Elite), 180 Punkte
  2. Ayhancan Güven (TR/Martinet by Alméras), 166 Punkte
  3. Dylan Pereira (L/BWT Lechner Racing), 123 Punkte