TÜV SÜD: Professionelle Prüfung von Reifen

Torsten Buchholz

Rollwiderstandsoptimierte, filigrane Reifen aus immer nachhaltigeren Materialmixen. „Smart Tires“, die Zustandsdaten an die Cloud übermitteln. Runflat-Pneus, die auch bei Luftdruckverlust noch fahren. Der Reifenmarkt bietet zahlreiche Innovationen im Bereich Vernetzung, Umweltschutz und Verbrauchsoptimierung.

Warum sind Reifenprüfungen wichtig?

TÜV SÜD verfügt seit 30 Jahren über ein eigenes Testlabor. Mit Test- und Methodenkompetenz ist man in der Lage, die komplette Bandbreite aller Qualitätskriterien zu prüfen. Auf diese Weise die Prüforganisation Reifenherstellern schon bei der Produktentwicklung Sicherheit, Wirtschaftlichkeit, Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Effizienz ihrer Reifen zu optimieren.

Dazu nimmt TÜV SÜD die Reifen im Testlabor genau unter die Lupe und unterzieht sie zusätzlich einem Praxistest bei echten Bedingungen.

TÜV SÜD verfügt über einen „Skid Trailer“ und einen Fuhrpark von verschiedensten Fahrzeugen (Pkw, Leicht-Lkw und Lkw). Über ein Netzwerk können kann TÜV SÜD in kurzer Zeit auch eine große Zahl von ganz spezifischen Fahrzeugen für die Tests organisieren. Ähnlich verhält es sich mit Rädern. TÜV SÜD hat eigenen Angaben zufolgeein breites Spektrum gelagert und können nahezu jede gängige Reifengröße erproben.